Madrid

Vive la Moto, El gran salón de la moto de Madrid 2018

zurück Startseite Inhalt
zurück Madrid Bericht
Vive la Moto 2018, Madrid, Spanien
+ Lage, einfache Anreise mit U–Bahn oder Motorrad, interessante Aussteller und Marken, 9 % Rabatt Online, Probefahrten, Zubehör, Helme, Verkauf, Aktionen, Elektromotorräder
– keine Navigationsgeräte

Die Vive la Moto, El gran salon de la moto de Madrid 2018 ist eine große Motorradmesse die alle zwei Jahre stattfindet. Es sind alle namhaften Hersteller und viele exotische Marken zu finden, insgesamt 110 Aussteller. Das besondere ist die Möglichkeit von Probefahrten, die beste Werbung die ein Hersteller überhaupt machen kann. Die Messe dürfte auch für allgemein technisch interessierte Personen sehenswert sein. Ich hoffe meine Tipps und Hinweise zur Veranstaltung sind interessant und hilfreich.

Information

Die Messe findet alle zwei Jahre statt, es gab im Jahr 2018 zwei Hallen mit 16 000 m² Fläche, 5000 m² Außenfläche, 110 Aussteller, 500 Marken, kostenlose Parkplätze für Motorräder. Die komplette Beschreibung mit einem Ausstellerverzeichnis war in einer PDF Datei zu finden.

Preis

10,– € vor Ort am Eingang.

Preis Tipp

9,10 € hatte ich online mit der mit der kostenlosen MasterCard® der ING Direct Bank Spanien bezahlt. Es werden die üblichen Kredit und Bankkarten akzeptiert. Man bekommt 9 % oder 0,90 € Rabatt beim Online Kauf und erspart sich die Warteschlange an der Kasse vor Ort.

Eintrittskarte

Die Eintrittskarten bekommt man direkt vor Ort ohne Reservierung oder in wenigen Schritten online, hier ein Überblick.

– Auf der Startseite „COMPRE SU ENTRADA“ anklicken.
– Eingabe Vorname, Nachname, zweiter Nachname (optional), e–mail Adresse, Auswahl Besuchstag, Auswahl Anzahl der Eintrittskarten, weiter mit „Continuar“
– Eintrittspreis 8,50 € plus 0,60 € Gebühr, Gesamtpreis 9,10 € wird angezeigt, Newsletter (optional), AGB und Datenschutz akzeptieren, weiter mit „Pagar“
– Eingabe Kreditkartendaten mit Nummer, Gültigkeit und CVC, weiter mit „Pagar“
– Die Bestellung ist abgeschlossen, man bekommt die Eintrittskarte direkt im Internet und zusätzlich als PDF per e–mail.

Die Eintrittskarte musste ausgedruckt werden, man konnte an dem Gültigkeitstag damit mehrmals den Eingang passieren. Es wäre auch möglich gewesen nur den QR Code auf dem Mobiltelefon vorzuzeigen.

Veranstaltungszeiten

Die Veranstaltung fand am Wochenende vom Donnerstag 05.04.2018 bis 08.04.2018 Sonntag in der Zeit von 10:00 bis 20:00 statt.

Lage

Das Messegelände befindet sich nordöstlich vom Zentrum in der Nähe vom Flughafen, in der Umgebung sind Bürogebäude und ein großer Park. Die Lage ist hervorragend und optimal mit öffentlichen Verkehrsmitteln, Auto oder Motorrad erreichbar.

Anreise

Die Anreise geht am einfachsten mit der Metro Linie 8 bis zur Station „Feria de Madrid“, die war früher als „Campo de las Naciones“ bekannt und ist unter den Namen noch in alten Plänen noch zu finden. Der Eingang zum Messegelände befindet sich direkt sichtbar vom Ausgang der U–Bahn Station.

Anreise Motorrad

Die beste Anreisemöglichkeit ist natürlich das eigene Motorrad, vor Ort konnte man direkt nur wenige Meter vom Engang entfernt kostenlos parken.

Anreise Mietwagen

Das Messegelände ist als Sonderziel im Navigationsgerät vorhanden, die Anreise mit dem Mietwagen ist aber nicht zu empfehlen, die Parkplätze kosten 2,06 € pro Stunde oder 15,– € pro Tag, wer im voraus bezahlt kann für 9,– € pro Tag parken.

Eingang

Vive la Moto 2018, Madrid, Spanien, IFEMA Eingang vor der Halle 12
IFEMA Eingang vor der Halle 12

Der Eingang befand sich vor der 12, die ausgedruckte Eintrittskarte wurde nur an das Lesegerät gehalten, es entstand keine Wartezeit. Die Messe fand in den beiden großen Hallen 12 und 14 und auf dem Gelände davor statt.
http://www.ifema.es

Überblick

Ein detailierter Bericht würde mehrere Webseiten füllen, hier ein Überblick von den Motorrädern in den Kategorien die mir besonders aufgefallen sind.

Kawasaki

Vive la Moto 2018, Madrid, Spanien, Kawasaki Z900 für Führerscheinklassen A2 oder A
Kawasaki Z900 für Führerscheinklassen A2 oder A

Die Kawasaki Z900 gibt es für die Führerscheinklassen A2 gedrosselt auf 35 kW oder für A mit 70 kW, der Vierzylindermotor mit 948 cm³ Hubraum hat viel Drehmoment und eine wunderschönen Klang. Ich hatte eine 13,3 Kilometer lange Probefahrt mit der A2 Version gemacht, meiner Meinung nach die beste Maschine in der Führerscheinklasse, der Preis 9299,– € liegt auch im oberen Bereich.
https://www.kawasaki.es/es/products

Indian® Motorcycles

Vive la Moto 2018, Madrid, Spanien, Indian® Motorcycles Chief® Vintage
Indian® Motorcycles Chief® Vintage

Eine Indian® Motorcycles Chief® Vintage mit 5 Jahren Garantie gab es für 25 990,– €.
http://www.indianmotorcycle.es

KYMCO

Vive la Moto 2018, Madrid, Spanien, KYMCO AK 550
KYMCO AK 550

Das Topmodell von KYMCO AK 550 für 10 249,– € gibt es mit einem Navigationsgerät. Der Bildschirm besteht aus drei Bereichen, zentral in der Mitte findet man dann umschaltbar auch die Straßenkarte oder Richtungsanweisungen. Es gab leider vor Ort keine genaue Vorführung, im Internet ist das System aber deutlich beschrieben. Eine längst überfällige Intergration der Navigation in die Instrumente, bei dem Hersteller aus Taiwan als Premiere.
https://www.kymco.es

YAMAHA

Vive la Moto 2018, Madrid, Spanien, YAMAHA
YAMAHA

YAMAHA hatte einen großen Stand mit vermutlich allen verfügbaren Modellen.
http://www.yamaha-motor.es

Honda

Einen sehr großen Stand hatte Honda, Neuheit war die CB1000R ein Neo Sports Café Modell, was immer man sich darunter vorstellen kann. Ich hatte eine Probefahrt mit dem Einstiegsmodell CB 500 F gemacht. Das überarbeitete Modell hatte immer noch keine Ganganzeige, unverständlich, selbst einfache Modelle haben die meiner Meinung nach sinnvolle Anzeige welcher Gang eingelegt ist.
http://www.honda.es/motorcycles.html

ZONTES

Vive la Moto 2018, Madrid, Spanien, ZONTES R310 und X310
ZONTES R310 und X310

Die Marke ZONTES kommt aus China, die Maschinen werden von TURBIMOT Telefon +34 961 539 482 zontes@turbimot.om importiert. Die Maschinen sehen gut aus und die Motoren haben 311 cm³ Hubraum und 35,4 PS, somit unterhalb der 35 kW Grenze der Führerscheinklasse A2, es gab keine Preisinformationen.
http://turbimot.com

QUADRO4

Ein „Motorrad“ mit vier Rädern nennt sich Quad oder ATV, es gab zum Beispiel Modelle von QUADRO4 wie den Steinbock. Es ist kein Motorrad und kann auch mit einem PKW Führerschein gefahren werden.
http://www.quadrovehicles.com

NIU

Vive la Moto 2018, Madrid, Spanien, NIU M-Series Elektro Scooter
NIU M-Series Elektro Scooter

Der NIU M-Series Elektro Scooter ist für die Führerscheinklasse AM, das sind Kleinkrafträder die man ab 16 Jahre fahren darf. Der Hubraum darf maximal 50 cm³ große sein, bei Elektromodellen darf die Leistung nicht größer als 4 kW sein. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 45 km/h begrenzt. Der NIU M-Series hat 1,2 kW und eine theoretische Reichweite von 100 Kilometern, kleingedruckt liest man das dieser Wert für 20 km/h gilt.
https://www.niu.com/de/

UM

Vive la Moto 2018, Madrid, Spanien, UM Renegade Commando
UM Renegade Commando

Die Motorräder im Retro Look gibt es in sehr vielen Varianten und von vielen Hersteller, meist bis 125 cm³ und unterhalb der 11 kW Grenze für die Führerscheinklasse A1. Die UM Renegade Commando wurde für 2799,– € angeboten.
http://www.umiberica.com

Mujeres Moteras

Vive la Moto 2018, Madrid, Spanien, Mujeres Moteras
Mujeres Moteras

Mujeres Moteras ist ein Club oder eine Vereinigung von Frauen die Motorrad fahren, der Stand befand sich in der Halle 14.
https://www.mujeresmoteras.com

Probefahrten / Motociclismo Days 2018

Vive la Moto - Motociclismo days 2018, Madrid, Spanien, Motociclismo days Eingang vor der Halle 12Die Motociclismo days 2018 fanden parallel zum Vive la Moto statt. Es gab über 100 Motorräder und innerhalb von den vier Veranstaltungstagen waren 4000 Probefahrten möglich. Die Anzahl der kostenlosen Probefahrten war auf 3 pro Person beschränkt. Ich hatte eine Kawasaki Z900, eine Honda CB500F und einen BMW C Evolution Elektroscooter ausgewählt. Ich hoffe meine Tipps und Hinweise zur Veranstaltung und den Probefahrten sind interessant und hilfreich, hier der komplette Vive la Moto, Motociclismo days 2018 Bericht.

Kleidung Zubehör

Die Halle 14 hatte verschiedene Händler mit Helmen, Kleidung und Zubehör mit teilweise wirklich guten Preisen. Man kann an den Ständen vergleichen und auch anprobieren, eine bessere Auswahl wird man sonst kaum finden. Boutique Motor Madrid hatte den größen Stand.

Navigationsgeräte

Garmin® zūmo® 345 LM Motorrad und Auto Navigation, StartbildschirmGarmin® und TomTom sind die beiden größten Hersteller von Motorrad Navigationsgeräten, leider war keiner der beiden auf der Messe vertreten. Es scheint keine Nachfrage nach solchen Geräten zu geben, ich kann mir eine Fahrt ohne gar nicht mehr vorstellen. Das Navigationsgerät von Garmin® zūmo® 345 LM gehört zur Mittelklasse von dem Hersteller, es ist speziell für Motorräder konzipiert, eignet sich aber auch für den Einsatz im Mietwagen oder als Fußgänger. Europa ist mit nur 22 Ländern abgedeckt und LM Lifetime Maps bietet kostenlose Kartenaktualisierungen. Ich nutze das Gerät seit März 2018 auf dem Motorrad, im Mietwagen und als Fußgänger europaweit und hatte bis auf ein paar Kleinigkeiten nur positive Erfahrungen gemacht, hier der komplette Garmin® zūmo® 345 LM Motorrad und Auto Navigation Bericht.

Fahrschule

GALA Autoescuela, Fahrschule, Madrid, Spanien, Filiale in der Calle General Kirkpatrick 11, 28027 MadridDie Fahrschule GALA hatte im Außenbereich einen Teil der Fahrstrecke der praktischen Prüfung aufgebaut und es gab auch Vorführungen. Autoescuela GALA findet man in Madrid mit 25 Filialen und im Umkreis mit 19 weiteren, sie dürfte damit wohl zu den größten gehören. Man kann an Lehrgängen für eine Fahrerlaubnis für Motorräder, Autos, LKW oder Busse teilnehmen, hier der komplette GALA Autoescuela Bericht. Ich hatte meinen A2 Führerschein bei EUROS Autoescuela gemacht und kann diese Fahrschule nur empfehlen.

Essen

Es gab eine Caféteria.

Kontakt

Telefon +34 91 722 3000
e–mail madrid@vivelamoto.es

Adresse

IFEMA Feria de Madrid
Avenida del Partenón 5
28042 Madrid
Spanien

Internet

http://madrid.vivelamoto.es

Fazit

Einen Besuch der Messe kann ich nur jedem empfehlen, es gab eine Menge an Motorräder, Zubehör und so weiter zu sehen. Der Höhepunkt sind die Probefahrten die man problemlos bekommen konnte, als Verbraucher kann man sich hier einen guten Überblick vom riesigen Angebot verschaffen.