Stadt

Segovia

zurück Startseite Inhalt
zurück Spanien Index
Segovia, Spanien
+ Sehenswürdigkeiten, schöne Altstadt, Alkazar, Kathedrale, einfache Anreise, preiswert
– nichts

Die Stadt Segovia gehört seit 1985 zum UNESCO Weltkulturerbe und im Prinzip besichtigt man ein Freiluftmuseum. Die Altstadt ist komplett erhalten, das Aquädukt, die Kathedrale und der Alkazar sind die absoluten Höhepunkte. Ich hatte diese Metropole des Mittelalters im Juni 2010 und Oktober 2015 jeweils auf einen Tagesausflug von Madrid aus besucht und hoffe das meine Tipps und Hinweise dazu interessant sind.

Information

Es gibt zwei offizielle Websites, eine für die Stadt Segovia und eine für die Region Segovia. Die Stadtwebsite ist auf Spanisch und Englisch verfügbar, eine deutsche Sprachversion wird zwar angeboten, sie funktionierte aber nicht. Die Website wurde übersichtlich gestaltet und man kann den Besuch genau planen. Die Tourist Card könnte sich eventuell lohnen, die Bedingungen kann man in Ruhe lesen.

Lage

Die Stadt Segovia liegt circa 80 Kilometer nördlich von Madrid auf 1000 Meter Höhe.

Anreise

Die Anreise geht am einfachsten mit dem Mietwagen oder der Bahn von Madrid aus. Ich empfehle die Landstraße über Puerto de Navacerrada zu nehmen, die ist wenig befahren und führt durch ein schönes Waldgebiet. Die schnellste Route führt über die mautplichtige Autobahn, die Preise kann man im Internet einsehen.
https://www.autopistas.com

Einreise

Als Deutscher braucht man einen Personalausweis, eine Kontrolle am Flughafen Madrid gab es nicht.

Währung

Euro €

Sprache

Kastilisch „Spanisch“, allerdings wird Englisch teilweise verstanden. Hallo heißt Hola, wobei nur Ola ausgesprochen wird, und Danke heißt gracias mit diesen beiden Wörtern kommt man schon etwas weiter, es zeigt wenigstens etwas Interesse an dem Land und der Sprache.

Hotel

Ich hatte nur einen Tagesausflug gemacht und kein Hotel gebucht.

Sehenswürdigkeiten

Es gibt sehr viele Sehenswürdigkeiten, hier nur ein paar wenige Beispiele.

Aquädukt

Segovia, Spanien, Aquädukt
Aquädukt

Das Aquädukt wurde im ersten Jahrhundert nach Christus von den Römern erbaut um die obere Stadt mit Wasser zu versorgen. Das Bauwerk ist absolut beeindruckend, nicht wegen der 28 Meter Höhe sondern wegen den 166 Bögen und 120 Pfeilern. Die mehr als 20 000 Granitblöcke wurden so in Form gemeißelt, das sie ohne Mörtel oder sonstige Verbindungsmasse hielten und heute immer noch halten. Das Wasser kam aus 14 Kilometer Entfernung und konnte mit bis zu 30 Litern pro Sekunde in die Stadt fließen.

Kathedrale

Segovia, Spanien, Kathedrale
Kathedrale

Die Kathedrale thront über der Stadt und wurde wohl an der höchsten Stelle erbaut. Der deutsche Kaiser Karl der V. ließ hier ab 1525 die Kathedrale neu aufbauen, die Vollendung war dann im 18. Jahrhundert. Im Juni 2010 wurde sie renoviert, auf einem Bauschild fand man die Angabe zu den Kosten auf den Cent genau mit 1 846281,79 €, also rund 1,85 Millionen Euro die natürlich vom Steuerzahler aufgebracht werden.

Segovia, Spanien, Kathedrale
Kathedrale

Der Eintritt kostet 3,– € und wenn man auf den Turm gehen möchte muss man nochmals 5,– € zahlen. Die Öffnungszeiten sind im Winterhalbjahr November bis März von 9:30 bis 17:30 und im Sommerhalbjahr April bis Oktober 9:30 bis 18:30, der fast 90 Meter hohe Turm kann nur um 10:30, 12:30 und 16:30 besichtigt werden.

Plaza Mayor

Segovia, Spanien, Plaza Mayor
Plaza Mayor

Der Plaza Mayor befindet sich fast direkt neben der Kathedrale, am Vormittag war hier noch ein Wochenmarkt und am Nachmittag wurde der Platz schon wieder komplett gereinigt. Der Platz hat ein Hauptgebäude mit zwei kleinen Türmen und es gibt Restaurants und Bars.

Souvenirs

Segovia, Spanien, Souvenirladen direkt an der Kathedrale
Souvenirladen direkt an der Kathedrale

Die Souvenirläden findet man ja in allen touristisch interessanten Orten und normalerweise bieten die nur billigen Kitsch an. Dieser Laden hier direkt gegenüber der Kathedrale hatte aber wirklich ein paar schöne Dinge. Dekoration, Fliesen mit Sprüchen oder Motiven, Holzschwerter für Kinder, Porzellan Teller, Hüte, Körbe u.s.w.

San Andrés Kirche

Segovia, Spanien, San Andrés Kirche im Hintergrund
San Andrés Kirche im Hintergrund

Die kleine Straße von der Kathedrale Richtung Alkazar führt vorbei an schönen Gebäuden. Es finden sich hier auch einige Restaurants und Bars.

Alcázar de Segovia

Alcázar de Segovia, Segovia, SpanienDie Burg „Alcázar de Segovia“ ist neben der Kathedrale und dem Aquädukt der Höhepunkt der Sehenswürdigkeiten in der Stadt. Die Gegend rund um Madrid nennt sich Kastilien, das Land der Burgen, hier findet man ein schönes Beispiel. Der Name Al qasar ist arabisch und bedeutet Palast oder Festung, daraus wurde Alcázar die imposante Festung auf einen riesigen Felsen. Die Geschichte geht bis ins Jahr 1112 zurück, die wichtigste Zeit war aber im Mittelalter ab 1474. Die Burg ist zu 100 % erhalten und auch im Inneren sind die Räume im Originalzustand. Ich hoffe meine Tipps und Hinweise zum Besuch sind nützlich und helfen bei der Planung die Burg einmal selber zu besuchen, hier der komplette Alcázar de Segovia Bericht.

Casa de la Moneda

Segovia, Spanien, Casa de la Moneda / Münzerei
Casa de la Moneda / Münzerei

Die Münzerei befindet sich außerhalb der Altstadt und ist von der Burg aus gut sichtbar. Das Gebäude präsentiert sich von außen im perfekten Zustand, ich hatte leider keine Zeit mehr es zu besuchen.
http://casamonedasegovia.es

Shopping

Segovia, Spanien, Plaza del Azoguejo im Hintergrund das Aquädukt
Plaza del Azoguejo im Hintergrund das Aquädukt

Die Shoppingmöglichkeiten findet man in der Altstadt in der Nähe vom Aquädukt in den Gassen bis hoch zum Plaza Mayor.

Essen

Segovia, Spanien, Mesón Restaurante Casa Vicente mit Tagesmenü
Mesón Restaurante Casa Vicente mit Tagesmenü

Das Mesón Restaurante Casa Vicente befindet sich nur gut 50 Meter vom Plaza Mayor entfernt, es gibt ein typisches Tagesmenü bei dem man aus verschiedenen Speisen wählen kann, ich hatte als Vorspeise kastilische Suppe, als Hauptspeise ein Schnitzel mit Pommes und als Nachtisch Reis mit kalter Milch und Zimt für 12,– €. Der Geschmack von der Suppe und dem Milchreis war gut, die kleinen Schnitzelstücke mit Pommes waren keine gute Wahl. Ich kann das Restaurant nur teilweise empfehlen, direkt neben dem Aquädukt zahlt man natürlich einen Touristenaufschlag aber vielleicht ist er das wert. Das Mesón Restaurante Casa Vicente befindet sich in der Calle Colón 1, 40001 Segovia Telefon +34 921 462 541
http://www.mesonrtecasavicente.com

Nachtleben

Leider habe ich keine Tipps zum Nachtleben.

Taxi

Da ich im Ausland meistens schlechte Erfahrungen damit mache habe ich sie nicht genutzt, im Zentrum erreicht man alles bequem zu Fuß.

Bus

Es gibt Busse in der Stadt, als Tourist braucht man aber eigentlich keine öffentlichen Verkehrsmittel.

Mietwagen

InterRent Spanien, Station Flughafen Madrid Terminal 1Einen Mietwagen übernimmt man am besten am Flughafen von Madrid. Die Autovermietung InterRent gehört zu Europcar und bietet als Discounter Marke günstige Fahrzeuge in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Portugal und Spanien an. Der Anbieter verspricht die günstigsten Preise bei vernünftigen Kundenservice. Ich hatte im August und Oktober 2015 jeweils für 7 Tage am Flughafen Madrid einen Wagen übernommen, die Informationen zur gesamten Anmietung wie immer übersichtlich in einzelnen Punkten, hier der komplette InterRent Spanien Bericht.

Wetter

Das Wetter ist im gesamten Sommerhalbjahr eigentlich sehr gut, wolkenloser Himmel und Sonne sind eigentlich der Normalfall. Die Temperaturen sind nur im Hochsommer sehr heiß, da die Luftfeuchtigkeit gering ist läßt es sich aushalten. Der Winter ist kühl und es kann auch Schneefall geben, ich würde auf jeden Fall April bis Oktober empfehlen.

Leute

Die Spanier sind sehr nett und wenn man sich etwas mit der Sprache Mühe gibt kommt man auch schnell in Kontakt.

Radio

Es gibt viele lokale Radio Sender, die man z.B. beim Spaziergang durch die Stadt mit dem Mobiltelefon oder im Mietwagen hören kann, hier nur ein paar bekannte Stationen.

92,0 FM Europa FMhttp://www.europafm.com 94,8 FM Cadena Dialhttp://www.cadenadial.com
93,6 FM Los 40 Principales http://www.los40.com 102,1 FM Cadena Cienhttp://www.cadena100.es

Umwelt

In der ganzen Stadt konnte ich keinen besonderen Dreck entdecken, alles ist sehr gepflegt und ordentlich.

Zeitungen

Eine örtliche Tageszeitung ist mit nicht bekannt.

Mobiltelefon: simyo Deutschland

simyo prepaid SIM Karte UMTSDie prepaid SIM Karte von simyo Deutschland eignet sich hervorragend um in Spanien erreichbar zu sein. Die Roaminggebühren sind sehr niedrig, so sind eingehende Anrufe kostenlos, abgehende Gespräche in die EU/Schweiz kosten 0,09 € pro Minute, eine SMS in die EU/Schweiz kostet 0,07 € und auch mobiles Internet ist mit 0,23 € pro MB preiswert. Diese Angaben sind von 2015, man erhält immer eine SMS mit den aktuellen Tarifen, hier der komplette simyo Deutschland Bericht.

Mobiltelefon: simyo Spanien

simyo, Spanien, SIM KarteDie simyo España prepaid SIM Karte ist ein wirklicher Geheimtipp für alle die einen Wohnsitz in Spanien haben. Der Anbieter hat das beste Gesamtpaket im prepaid Bereich und trotz der geringen Werbung gab es im Jahr 2015 schon 600 000 Kunden die preiswert telefonieren, SMS, MMS und das mobile Internet nutzen. Der virtuelle Mobilfunkbetreiber hat keine Läden vor Ort und gibt die Einsparungen mit niedrigen Preisen an den Kunden weiter, hier der komplette simyo Spanien Bericht.

Sicherheit

Der Ort ist im Prinzip sehr sicher, ich konnte keine Sicherheitsprobleme oder aggressive Bettler entdecken.
http://www.policia.es

Preise allgemein

Die Preise liegen auf deutschem Niveau, Essen gehen ist vielleicht etwas preiswerter.

Touristeninformation

Es gibt mehrere Büros der Tourismo de Segovia, ich hatte das am Aquädukt aufgesucht. Es gibt hier eine Art 4 D Kino, wobei Kino vielleicht übertrieben ist. Die Bildschirme finden sich an den Wänden und auf dem Boden, man steht in dem Raum in der Mitte und in dem gut 5 Minuten langen Film sieht man Segovia mit tollen Luftaufnahmen. Die Vorführung ist natürlich kostenlos und man bekommt auch einen Touristenstadtplan gratis. Die Öffungszeiten im Winterhalbjahr von November bis April sind Montag bis Samstag 10:00 bis 18:30 und Sonntag 10:00 bis 17:00, im Sommerhalbjahr gelten andere Zeiten.

Internet

http://www.turismodesegovia.com http://www.segoviaturismo.es

Fazit

Die Stadt kann man auch länger besuchen denn auch die Umgebung ist sehr schön, ich werde aber in Zukunft mal wieder einen Tagesausflug machen. Die Bauten sind alle beeindruckend und befinden sich in einem perfekten Zustand, der UNESCO Status ist völlig zu Recht an den Ort vergeben worden.