Kreditkarte

American Express® Gold Card

zurück Startseite Inhalt
zurück Bank Karten Index
ING-DiBa Banner
+ 1 Jahr kostenlos, Prämien, komplett online, übersichtliche Monatsabrechnung, Kundenservice Telefon Festnetznummer, Reiseversicherung, unbegrenzter Verfügungsrahmen, Online Verwaltung, automatische Abbuchung vom Girokonto, Zusatzkarte kostenlos, einfache Kündigung
– 140,– € Jahresgebühr, 2,0 % Fremdwährungseinsatz Aufschlag, 4,0 % Gebühr für Bargeldservice, kleine Online Probleme, Gebühren nicht leicht zu finden, keine Sixt Vergünstigungen

Die American Express® Gold Card ist vielleicht die bekannteste Kreditkarte weltweit, wenn man zeigen möchte zu einem elitären Kreis von Nutzern zu gehören empfiehlt sich die Beantragung. Die Gebühren sind teilweise sehr hoch und nur wenn man sich an alles hält kann man ein völlig kostenloses Jahr genießen, dazu gibt es noch viele Prämien und so wird die Karte zum Geheimtipp. Ich hatte Sie im April 2013 beantragt und im August 2013 wegen NSA, Prism und XKeyscore aus Datenschutzgründen gekündigt, hier alle Informationen und Tipps übersichtlich der Reihe nach.

Informationen im Internet

Die Internetseite vom Anbieter macht einen professionellen Eindruck, das aber nur auf den ersten oberflächlichen Blick. Wenn man eine Auskunft zu den Gebühren, wie z.B. für den Fremdwährungseinsatz sucht findet man unter „Gold Card“, der Sitemap oder den FAQ nichts. Die Suchfunktion der Webseite stürzte teilweise mit der Meldung Internal Error ab, das Suchwort „fremdwährung“ führte zu 0 gefundenen Dokumenten. Die AGB erreicht man nicht über einen direkten Link auf der Startseite sondern durch den Umweg über das Impresssum. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen kann man sich als 1,9 MB große PDF Datei herunterladen und abspeichern. Sie hat 24 eng bedruckte Seiten und hier finden sich die Entgelte für Fremdwährungenumsätze unter Punkt elf. Die Informationen sind hier nicht leicht zu finden und die Suche erfordert einigen Zeitaufwand.

Preise

Das Highlight der Preisliste ist das erste beitragsfreie Jahr, welches die 140,– € Jahresgebühr spart. Hier eine Tabelle mit den wichtigsten Gebühren. Die Angaben sind natürlich ohne Gewähr und vom Stand April 2013.

Gebühren / ZinsenPreis in € Gebühren / ZinsenPreis in €
Eröffnungsgebühr0,– Jahresgebühr140,–
Bearbeitungsgebühr0,– Ersatzkarten0,–
Fremdwährungseinsatz Aufschlag2,0 % Bargeldabhebegebühr Geldautomat4 % min 5,– €

Antrag

Die Beantragung geht nur wenn man in Deutschland wohnt, ein deutsches Bankkonto hat und mindestens 18 Jahre alt ist direkt im Internet in nur wenigen einfachen Schritten. Ich habe den Einladungslink genutzt um die Prämien zu bekommen, ansonst geht man leer aus. Das Ausfüllen der sehr übersichtlich gestalteten Seiten dauert nur ein paar Minuten, hier ein Überblick:

– Eingabe Anrede, Vorname, zweiter Vorname, Nachname, Auswahl ob beide Vornamen oder nur ein Vorname auf der Karte erscheinen soll. Es sind keine Sonderzeichen möglich wer ä,ü,ö, oder ß im Namen hat muss auf ae, ue, oe und ss ausweichen.
– Geburtsdatum, Familienstand, Geburtsname der Mutter, Wohnsitz in Deutschland ja/nein, Telefon privat, Telefon mobil, e–mail Adresse, Strasse, Hausnummer, PLZ, Ort, wohnhaft zur Miete, Eigentum oder sonstiges, Anschrift seit Monat und Jahr und die Adresse vor der jetzigen Anschrift mit Strasse, Hausnummer, PLZ, Ort. Die papierlose Abrechnung ist vorgegeben, der Newsletter kann optional bestellt werden.
– Auswahl eine PIN mit 4–Ziffern für Geldautomatennutzung. Arbeitsverhältnis, seit Monat / Jahr, Firmenname, Branche, Unternehmen in Deutschland ja / nein, Strasse, Hausnummer, PLZ, Ort, Telefonnummer geschäftlich, Position im Unternehmen.
– Zusatzkarte ja / nein, Membership Rewards® vorgegeben.
– Bruttojahreseinkommen in Euro, Bankverbindung, Name der Bank, Kontonummer, Bankleitzahl, Bankverbindung seit Monat/Jahr, weitere Kreditkarten.
– Zusammenfassung aller persönlichen Daten, Mitgliedsschaftsbedingungen und Versicherungsbedingungen als PDF runterladen und zustimmen.
– Der Antrag kommt ausgefüllt in Form einer PDF Datei die ausgedruckt und unterschreiben werden muss. Man erhält zusätzlich noch eine e–mail mit einer Referenznummer. Die Bearbeitung wird mit 2 bis 4 Wochen angekündigt.

Postident

Das Formular für das Postident Verfahren hat man mit dem Antrag gleich selbst ausgedruckt, damit geht es in eine Filiale der Deutschen Post. Die Mitarbeiter überprüfen dort den Personalausweis und senden dann die Unterlagen ein, selbst der Umschlag wird von der Poststelle gestellt. Das Postident Verfahren ist kostenlos, die Wartezeit bei der Post betrug nur 5 Minuten und die Überprüfung von meinem Personalausweis ging ohne Probleme innerhalb weiterer 5 Minuten. Ich hatte das am 5.April 2013 erledigt und schon am 9.April 2013 die Bestätigung, die Karte wurde nur gut eine Woche später zugeschickt.

Zusendung und Aktivierung der Karte

American Express® Gold Card, Zusendung der Kreditkarte
Zusendung der Kreditkarte

Nach erfolgreicher Überprüfung durch die Bank, die natürlich die SCHUFA Abfrage beinhaltet, wurde nach nur 8 Tagen die Karte per Post zugeschickt, diese war noch nicht freigeschaltet. Die Aktivierung geht per Telefon +49 69 7576 5000 von Montag bis Samstag in der Zeit von 8:00 bis 20:00 oder am Sonntag von 10:00 bis 20:00. Ich habe mich aber für die Online Aktivierung entschieden, dort gibt man auf der ersten Seite den 4–stelligen Sicherheitscode und die 15–stellige Kartennummer ein. Die zweite Seite besteht aus Abfragen und Festlegungen der Kennwörter.

– Geburtsjahr des Haupkarteninhabers
– Zustimmung Informationen von American Express per e–mail zu erhalten, optional.
– Auswahl eines Kundenkennwortes für Telefon und Online Legitimation, aus einer Frage Geburtstag ihrer Mutter TTMM, Geburtstag ihres Vaters TTMM, Generisches Kennwort oder wichtiges Datum TTMM.
– Online Service Benutzernamen und Kennwort festlegen.

Die Online Aktivierung hat nicht funktioniert und es gab Darstellungsfehler mit dem Firefox Internet Browser. Ich habe danach die Telefonnummer +49 69 7576 5000 und nach Eingabe der Kartennummer, meines Geburtsdatums und Angabe der letzten 4 Ziffern meiner Girokontonummer mit einem Mitarbeiter gesprochen. Es wurde eine 4–stellige Telefon PIN von mir festgelegt, die natürlich nicht mein Geburtsdatum oder die PIN der Karte selbst ist. Die Karte soll innerhalb der nächsten 10 Minuten einsatzbereit sein. Meine Frage nach dem Verfügungsrahmen wurde mit „unbegrenzt“ beantwortet. Die weiteren Informationen vom Mitarbeiter interessierten mich weniger, da sie auch in der Broschüre nachzulesen sind. Das Gespräch hat 7 Minuten 33 Sekunden gedauert und mit einer o.tel.o prepaid SIM Karte 0,72 € gekostet.

Freischaltung der Karte

Die Karte ist gut 10 Minuten nach der Aktivierung freigeschaltet und kann genutzt werden.

AGB Allgemeine Geschäftbedingungen

American Express® Gold Card, Informationen zur Kreditkarte
Informationen zur Kreditkarte

Die AGB findet man auf der Website unter Impressum, die PDF Datei ist 1,9 MB groß und sollte runtergeladen und abgespeichert werden. Die Broschüre im Format 10 cm × 21 cm mit 28 Seiten informiert über die Vorzüge der Karte, auf Details wie Gebühren wird nur sehr wenig eingegangen, auch die Sternchen verweisen nur auf die AGB.

Abrechnung

Die Abrechnung erhält man in der zweiten Woche des Folgemonats, darüber wird man leider nicht extra per e–mail informiert. Die Monatsabrechnung muss man im Online Portal als PDF Datei herunterladen und auf dem PC speichern, sie besteht aus drei übersichtlichen Seiten. Ein paar Tage später kamen die gleichen Seiten auch per Briefpost mit Luftpost als First–Class Mail.

1. Auflistung der Umsätze mit Datum, Details, Betrag in Fremdwährung und in Euro. Da ich das Lastschriftverfahren gewählt habe wird der Betrag automatisch abgebucht.
2. Auflistung der Membership Rewards
3. Selects, Hinweise zu aktuellen Prämien und Vergünstigungen.

eRechnung

Die umweltfreundliche eRechnung muss man erst selbst online aktivieren, ich dachte eigentlich das wäre automatisch, da ich ja bisher alles online gemacht hatte. Im eingeloggten Zustand geht man im Bereich Konto dann auf „eRechnung umstellen“, dort reicht ein Häkchen und die Auswahl der angegebenen e–mail Adresse oder alternativ einer anderen e–mail Adresse. Ein Tag später erhält man auch noch eine e–mail mit der Bestätigung nun die Abrechnung Online abrufen zu können, die Portokosten und der Papierkram entfallen somit.
Die Umstellung hat einwandfrei funktioniert, man bekommt eine e–mail wenn eine neue Abrechung vorhanden ist. Die Online–Monatsabrechnung ist im PDF Format und kann direkt im Portal heruntergeladen werden. Der Abrechnungszeitraum ist etwas ungewöhnlich, so ist der Bereich vom 7.05. bis 6.06. zum Beispiel der Abrechnungsmonat Juni.

Abbuchung

ING–DiBa PressebildDer Betrag der monatlichen Abrechnung wird bequem vom Referenzkonto abgebucht, ich habe mein Online Konto bei der ING–DiBa angegeben. Das Konto muss natürlich über genügend Guthaben verfügen damit es bei der Bezahlung keine Schwierigkeiten gibt.

Verfügungsrahmen

Der Verfügungsrahmen wird nicht ausdrücklich genannt, ich hatte den Kundendienstmitarbeiter am Telefon danach gefragt und er sagte mir ganz selbstbewusst das er „unbegrenzt“ sei. Ich vermute das Abbuchungen die sehr hoch sind gesondert geprüft werden, dem Kunden wird aber ein gutes Gefühl gegeben. Man sollte die Karte nach den eigenen persönlichen finanziellen Verhältnissen einsetzen und dann wird es auch keine Probleme geben.

Reiseversicherung

Die Gold Card hat Zusatzleistungen wie eine Auslandsreise–Krankenversicherung oder eine Reiserücktrittskosten–Versicherung. Die Bedingungen sind weitreichend, so gibt es eine PDF Datei mit 44 Seiten Erklärungen zu den Leistungen. Ich kann jedem nur raten diese Datei herunterzuladen und durchzulesen.

Autovermietung

Sixt ist der offizielle Mietwagenpartner und es werden Sonderkonditionen angeboten, die sind auch dringend nötig denn Sixt ist einer der teuersten Anbieter auf dem Mietwagenmarkt. Im Mai 2013 hatte ich einen Wagen für Ende Juni 2013 am Wochenende in Saarbrücken gesucht, die Abholung und Rückgabe sollte am Flughafen sein, Mietdauer 3 Tage von 10:30 bis 10:30. Die Suche habe ich direkt online über den Reise–Service von American Express® gemacht, der Preis betrug für einen Kleinwagen 209,92 €, direkt auf der Website bei Sixt nur 86,99 €, es wird also kein Sonderpreis angeboten, im Gegenteil ich hätte hier bei American Express® 122,93 € zu viel bezahlt. Die Stornierungsmöglichkeiten, Versicherungsleistungen und Höhe der Selbstbeteiligung sind bei beiden Angeboten nicht optimal, hier ein Überblick von anderen Anbietern für einen Kleinwagen.

AnbieterPreis €  Stornogebühr €Selbstbeteiligung €
Auto Europe®80,520,–850,–
Avis82,01?850,–
CarDelMar®75,640,–850,–
CarDelMar®87,580,–0,–
Europcar80,52?850,–
Hertz®81,–45,–850,–
Hertz® Gold77,7145,–850,–

Das beste Angebot wäre somit von CarDelMar® wo man für 87,58 € einen Kleinwagen mit Vollkaskoversicherung und Ersattung der Selbstbeteiligung im Schadensfall bekommen hätte, die Stornierung ist kostenlos möglich.
Ich habe meine Suchbedingungen geändert und dadurch ein sehr gutes Angebot bei CarDelMar® gefunden, ein Fiat 500 Cabrio mit Vollkasko ohne Selbstbeteiligung von Freitag 12:00 bis Montag 9:00 bei der Europcar Anmietstation in der Stadt und nicht am Flughafen, der Preis war mit 100,94 € nur geringfügig höher. Der Aufpreis für das Cabrio beträgt somit nur 13,36 €, dafür ist die Mietdauer minimal kürzer und der Wagen kann nicht am Flughafen direkt übernommen werden. Die Bezahlung bei CarDelMar® habe ich immerhin mit meiner American Express® Gold Card gemacht.

Golf Fee Card

Golf Fee Card richtet sich an Golf Spieler, auch hier gibt es nur Sonderkonditionen.

Priority Pass™

Der Priority Pass™ bietet mehr als 600 Airport VIP Lounges weltweit für die man im 1. Jahr Sonderkonditionen bekommen kann. Die Standardmitgliedschaft kostet 99,– € im Jahr und dazu kommen 24,– € für jeweils einen Besuch einer Lounge. Das Programm wird wohl selbst für Vielflieger nicht interessant sein, denn da gibt es bessere Angebote.
http://www.prioritypass.com

Selects

Die Gold Card bringt mit Selects Reiseangebote, Shopping Angebote, Restaurant Angebote und Unterhaltungsangebote, es soll Zugang zu exklusiven Events und Tickets geben. Interessant für Autofahrer A.T.U Rabatte für Reparaturen und Dienstleistungen, Österreich Spezial oder Suiten Träume in Bad Salzuflen. Es gibt auch ein SELECTS Magazin welches man bequem online oder auch in gedruckter Version lesen kann.
http://www.americanexpress.de/selects http://www.selects-magazin.de

SELECTS–Xtra

Selects bietet auch besondere Gutscheine die man sich einfach ausdrucken kann, z.B. Motion Drive Sportwagenvermietung mit 10 Minuten kostenloser Fahrt in einem Ferrari oder Lamborghini. Das Angebot war vom 01.06.2012 bis 01.06.2013 und nach Verfügbarkeit gültig. Die Firma hat ihren Sitz in Magdeburg bietet aber in Deutschland viele Standorte an, ich hatte eine kostenlose Fahrt in Berlin im Mai 2013 per e–mail angefragt. Die Fahrten sind im Ferrari 360 Modena nur in Magdeburg möglich, eine 30 Minuten Fahrt mit Instruktor würde normalerweise 179,– € kosten, eine Tagesmiete mit nur 100 Kilometern inklusive kostet 499,– €.
http://www.motion-drive-vermietung.de

Die Karte

American Express® Gold Card KreditkarteAmerican Express® Gold Card Kreditkarte, Rückseite
American Express® Gold Card KreditkarteRückseite

Auf der Vorderseite befindet sich der Chip, die 15–stellige Kreditkartennummer, die 4–stellige Kartensicherheitsnummer, die Gültigkeit bis Monat/Jahr, Mitglied seit Jahr und der Name des Karteninhabers. Auf der Rückseite gibt es ein Feld für die Unterschrift mit der Kartennummer und der 3–stelligen CVC Nummer, die man mit Klebeband verdecken sollte, die Kontaktadresse und die 24 Stunden Notfallnummer von American Express®. Die Karte ist 48 Monate gültig, danach wird sie erneuert.

Einsatz vor Ort

Die Anzahl der Akzeptanzstellen in Deutschland soll bei mehreren 100 000 liegen, weltweit stehen mehrere Millionen Akzeptanstellen zur Verfügung. Ich nutze die Karte z.B. im Supermarkt bei REWE um den Einkauf zu bezahlen, dort wird die Eingabe der 4–stelligen PIN am Terminal zur Sicherheit verlangt. Der Optiker Fielmann in der Reichsstraße 104, 14052 Berlin verzichtet auf die Eingabe der PIN, dort reichte im Mai 2013 die Unterschrift.
http://www.rewe.de http://www.fielmann.de

Einsatz im Internet

Die Karte ist ideal um im Internet damit zu bezahlen, viele Websites bieten eine Bezahlung über eine gesicherte https Verbindung an. Zusätzlich zur Kartennummer, Gültigkeit u.s.w. wird eine Nummer von der Rückseite der Karte abgefragt. Die nennt sich CVC2 Card Verification Code oder Kartenprüfnummer, es sind die letzten 3 Ziffer der Nummer im Unterschriftenfeld.

Einsatz mit PayPal™

Die Karte wird auch vom Bezahldienst PayPal™ akzeptiert, ich hatte sie im Online Portal zu den Kreditkarten hinzugefügt und für eine Zahlung genutzt. Wenn man eine PayPal™ Zahlung macht und das Guthaben nicht ausreicht wird dann auf Nachfrage die Kreditkarte belastet, hier der komplette PayPal™ Bericht.

CVC2 Sicherheit

Diese im letzten Punkt „Einsatz im Internet“ beschriebene Nummer habe ich mit einem Stück Papier und durchsichtigem Klebeband verdeckt. Rein theoretisch könnte sich beim Bezahlen jemand die Nummer merken und die Nummer zum Betrug beim Einkauf im Internet nutzen, die allgemeinen Kartendaten sind ja durch meinen Bezahlvorgang bekannt. Es bleibt natürlich jedem freigestellt dies zu tun oder auch nicht. Den Code kann man sich ja an einem anderen Ort notieren, oder zur Not auch das durchsichtige Klebeband wieder lösen.

EMV Chip Sicherheit

Der EMV Chip befindet sich auf der Vorderseite der Karte, er wird bei der Bezahlung vor Ort und am Geldautomaten überprüft. Die Kreditkarte dürfte dadurch schwieriger zu fälschen sein und somit noch sicherer werden.

Einsatz im Ausland

Der Einsatz der Karte im Ausland ist nicht empfehlenswert, denn alle Fremdwährungsumsätze die nicht in Euro getätigt werden unterliegen dem 2,0 % Entgelt für Fremdwährungsumsätze. Ich habe die Karte deshalb auch nie im Ausland eingesetzt, ein Beispiel 15000,– THB Thailändische Baht würden bei einem Wechhselkurs 1 EURO = 38,17494 THB genau 371,95 € kosten, dazu kämen 2 % also 7,44 € für den Fremdwährungseinsatz.

Einsatz im EU Ausland

Es gibt keine Einsatzgebühr innerhalb der Europäischen Wirtschafts– und Währungsunion, EWWU wenn die Beträge in EURO abgerechnet werden. In der EU gibt es viele Staaten die sich dem Euro € nicht angeschlossen haben z.B. Polen, Dänemark, Großbritannien, Lettland, Litauen oder Schweden, hier würden dann 2 % für den Fremdwährungseinsatz berechnet werden.

Einsatz am Geldautomaten

Die Karte kann man auch an einen der 860 000 Geldautomaten nutzen, dazu muss erst die PIN freigeschaltet werden, aufgrund der hohen Gebühren habe ich das noch nie gemacht. 4 % oder mindestens 5,– € werden für den Bargeldservice am Geldautomaten berechnet. Eine Abhebung von 10,– € würde also 5,– € kosten, 1000,– € würden mit 40,– € berechnet. Der maximal verfügbare Betrag liegt bei 1500,– € innerhalb von 7 Tagen, der Betrag würde direkt vom Bankkonto abgebucht.

Einsatz am Geldautomaten Fremdwährung

Bank Pekao Geldautomat in Warschau, Polen
Bank Pekao Geldautomat in Warschau, Polen

Die meisten Geldautomaten haben ein MasterCard® oder VISA Logo, einen Autoamten mit American Express® Aufkleber sieht man seltener. Im April 2013 habe ich mit meiner DKB VISA Karte kostenlos 200,– Zloty abgehoben und 48,28 € dafür berechnet bekommen. Die Bank Pekao nimmt einen Kursaufschlag von 7,0 % und rechnet 200,– PLN auf 53,38 € um, dazu kämen dann noch die 5,– € Gebühr von American Express®, so würden 200,– Zloty dann 58,38 € kosten, das sind 10,10 € oder 20,92 % mehr als mit der VISA Karte.
http://www.pekao.com.pl

Reise–Service

American Express® bietet ein eigenes Reisebüro wo man Flüge, Hotels oder Mietwagen buchen kann. Es gibt besondere Begleitertarife in der Business Klasse oder bevorzugten Service bei Kreuzfahrten. Einen Reisekatalog kann man anfordern, der wird dann mit der Briefpost zugeschickt. Ich buche meine Flüge, Hotels oder Mietwagen schon seit Jahren nur online und habe deshalb keinen Bedarf und den Service noch nie genutzt. Den Reise–Service kann man telefonisch unter +49 69 9797 2001 von Montag bis Freitag in der Zeit von 8:00 bis 19:00 und am Samstag von 8:00 bis 16:30 zum Festnetztarif erreichen.
https://reise-services.americanexpress.de

Bonusprogramm Membership Rewards®

Das Bonusprogramm Membership Rewards® ist sehr umfangreich und man braucht sich dafür nicht extra anzumelden. Man sammelt automatisch Punkte, für jeden Euro Umsatz mit der Karte gibt es einen Punkt. Diese Punkte sind unbegrenzt gültig und verfallen nicht. Es gibt eine sehr große Auswahl an Prämien, das Einlösen geht bequem im Online Portal. Ich hatte meine 15000 Punkte in airberlin topbonus Meilen übertragen, das geschieht online in wenigen einfachen Schritten.

– Partnerprogramm wählen, das airberlin topbonus Konto muss erst einmalig verknüpft werden.
– Auswahl der Punktezahl, mindestens 1000 Punkte die im Verhältnis 5 zu 4 umgerechnet werden, aus 15000 Membership Rewards Punkten werden so 12000 topbonus Prämienmeilen.
– Zusammenfassung und Ankündigung einer Bestätigungs e–mail mit den Detail zum Punktetransfer.
– Bestätigung der Transaktion mit einer Referenznummer und der Angabe des neuen Kontostands. Der Transfer kann 3 bis 5 Werktage dauern.

Den Service des Bonusprogramm Membership Rewards® kann man auch telefonisch unter +49 69 9797 1515 von Montag bis Freitag in der Zeit von 8:00 bis 20:00 zum Festnetztarif erreichen.
http://www.membershiprewards.de

Bonusprogramm Membership Rewards® Probleme

Im August 2013 hatte ich vor meiner Kündigung die 1620 Membership Rewards® Punkte in airberlin topbonus Meilen eingelöst, das ging online im Portal ganz einfach, die Punkte wurden wieder im Verhältnis 5:4 umgerechnet und somit zu 1296 topbonus Meilen. Die Übertragung hat nicht funktioniert und nach ein paar Tagen war zu lesen „Abgelehnt durch Partnerprogramm“. Ich hatte daraufhin eine e–mail an airberlin topbonus geschrieben, erst danach wurden die Meilen gutgeschrieben.

airberlin topbonus

airberlin topbonus Karte Das Meilenprogramm von airberlin und Niki heißt topbonus und richtet sich an alle Vielflieger, die öfters innerhalb von Deutschland, Europa oder weltweit unterwegs sind. Die Übertragung der Membership Rewards® Punkte in Meilen funktionierte innerhalb von Stunden und nicht den angekündigten 3 bis 5 Werktagen. Eine e–mail von American Express® informierte über den abgeschlossenen Transfer. Die Meilen waren auch danach sofort online bei airberlin verfügbar. Mit den 12000 Meilen kann man bis zu 4 One Way Flüge als Schnäppchenticket buchen, dazu kommen nur noch die Steuern und Gebühren. Ich werde alle Vor– und Nachteile vorstellen und hoffe meine Tipps sind hilfreich um das Meiste aus dem Programm herauszuholen, hier der komplette airberlin topbonus Meilenprogramm Bericht. Die 12000 Meilen reichen auch für einen One Way Europa Flug, der nur 10000 Meilen plus Steuern und Gebühren kostet, die Erspanis liegt in etwa bei 107,– € oder 111,41 €, je nach Strecke. Ich hatte im Juni 2013 gleich zwei One Way Flüge gebucht.

Online Portal

Das Online Portal erreicht man mit einem Benutzernamen und einem Kennwort, es ist sehr umfangreich und übersichtlich. DIe einmalige Anmeldung beinhaltet ein wichtiges Datum in Form von TTMM welches frei auszuwählen ist, der Benutzername muss aus Buchstaben und mindestens einer Ziffer bestehen und darf maximal 20 Zeichen lang sein. Das Kennwort ist ebenfalls frei festzulegen. Die Karte kann man im Prinzip komplett darüber verwalten, besonders zu erwähnen ist die Übersicht der Kartenumsätze die aktuell mit Datum, Beschreibung und Betrag angezeigt wird. Man kann außerdem z.B. folgende Funktionen nutzen.

Zusatzkarte beantragen
Neue Karte aktivieren
PIN verwalten
eRechnung aufrufen
Kartenkonto anmelden oder entfernen
Newsletter anmelden oder abmelden
Membership Rewards® verwalten
Akzeptanzstellen oder Bargeldautomaten suchen
Kennwörter, e–mail Adresse, Bankverbindung, Rechnungsanschrift verwalten
Kundendienst kontaktieren
Kartendiebstahl oder Kartenverlust melden

Mobile Website

American Express® Gold Card, online.americanexpress.com auf einem Samsung GT–S3370
online.americanexpress.com auf einem Samsung GT–S3370

Es gibt eine mobile Website die speziell für Mobiltelefone ausgerichtet ist, die WAP Version wurde wohl aufgegeben, denn die Internetseite funktionierte im Juni 2013 nicht mehr. Die andere mobile Version hatte temporäre Probleme und war ebenfalls nicht verfügbar.
http://www.amexwap.de https://online.americanexpress.com

Sicherheit

Die Kreditkarte ist relativ sicher wenn man sich an ein paar Regeln hält. Bei der Bezahlung in einem Ladengeschäft wird der Chip derKarte elektronisch gelesen und die 4–stellige PIN abgefragt. Wenn der Händler vor Ort noch nicht diese technische Ausrüstung hat kann man auch mit der Unterschrift die Zahlung bestätigen, ein Beleg wird natürlich in beiden Fällen erstellt. Es empfiehlt sich auch die Belege gut aufzubewahren und nach der Monatsabrechungkontrolle sicher zu entsorgen. Es versteht sich von selbst die Kartennummer und sonstige Daten nicht weiterzugeben.

Service Telefon

Den Kundenservice erreicht man über die Festnetznummer und Eingabe der Kartennummer und der Telefon PIN, danach geht es mit einem Sprachcomputer zu einer weiteren Auswahl, wie Kontostand oder Membership Rewards.
Ein Mitarbeiter hat meine Anfrage wegen des „Time Out“ Problem beim Anmelden zum Online Service lösen können. Mein Benutzername und Kennwort funktionierten danach auf Anhieb. Das Gespräch hat insgesamt 5 Minuten und 31 Sekunden gedauert und mit meiner o.tel.o prepaid SIM Karte 0,54 € gekostet.

Service Umfrage

Genau 3 Wochen nach der Beantragung der Karte erhielt ich eine e–mail mit der Einladung an einer Online Kundenzufriedenheitsbefragung teilzunehmen. Ein Link in der e–mail führte dann auf die Website, hier eine Übersicht der Fragen.

– Erinnert man sich an den Tag der Beantragung der Karte? Ja / Nein.
– Wie war man mit den bisherigen Service zufrieden? 5 Abstufungen.
– Was hätten besser sein können? Antwort in einem freien Textfeld.
– Wie wahrscheinlich würde man American Express weiterempfehlen? 10 Abstufungen
– Was könnte verbessert werden? Antwort in einem freien Textfeld
– Wie hat man die Karte beantragt? Per Post, Telefax, Website oder persönlich?
– Hat man dabei mit einem Mitarbeiter gesprochen?
– Haben sich die Erwartungen seit dem Erhalt der Karte erfüllt? 4 Abstufungen.
– Wie oft hat man American Express kontaktiert um die Anfrage zu klären? 1 bis 4 mal, noch nicht gelöst.
Die Beantwortung hat vielleicht 10 Minuten gedauert.

Kunden werben Kunden

Kunden können jederzeit neue Kunden werben, dazu braucht man nur die e–mail des Neukunden weiterzugegben. Der Neukunde erhält eine Einladung direkt per e–mail von American Express® im Betreff steht dann „Eine Empfehlung von Vorname Nachname“, ein Link „Dieses Angebot entdecken“ führt dann auf die Website mit dem Online Antrag, nur so bekommt der Geworbene und der Werbene die wertvollen Prämien wie zum Beispiel.

15000 Membership Rewards® Punkte
1 Jahr beitragsfreie American Express® Gold Card

Kündigung

Die Kündigungsfrist beträgt einen Monat, man kann die Karte jederzeit formlos und sogar per Telefon kündigen. Ich wollte das noch vor Ablauf des ersten Jahres tun, hatte den Termin aber vorgezogen. Im August 2013 hatte ich mich wegen des Verhaltens der US Sicherheitsbehörde NSA National Security Agency entschlossen meine Karte aus Datenschutzgründen zu kündigen. Das geht einfach im Online Portal unter „Konto“ >> „Ihr Kontakt zu“ und >> „Sichere Mitteilung senden“ mit z.B. folgenden Text:„Hallo American Express Team, mit meiner Gold Card bin ich sehr zufrieden, aus Sicherheitsgründen und Schutze vor US Behörden oder Programmen wie National Security Agency, Prism oder XKeyscore möchte ich die Karte aber zum nächst möglichen Termin kündigen. Bitte schicken Sie mir eine kurze Anweisung zu wie der weitere Ablauf bei der Kartenrückgabe oder Zerstörung vor Ort geht. Mit freundlichem Gruß“. Man erhält eine automatische e–mail Bestätigung das die Nachricht eingegangen ist und innnerhalb von zwei Werktagen bearbeitet wird.

Die Bestätigung der Kündigung war bereits nach einem Tag an einem Samstag im Posteingang im Portal von American Express®, es scheint so, als ob das Unternehmen der NSA ebenfalls nicht vertraut und die Kommunikation so relativ sicher gestaltet. Ich hatte mich eingelogt und die Nachricht gelesen, die Kündigung wird zum 02.September 2013 vermerkt, zusätzlich bekomme ich noch eine Bestätigung auf dem Postwege.

Kündigungsbestätigung

American Express® Gold Card, zerschnitten, entwertet und entsorgt
American Express® Gold Card, zerschnitten, entwertet und entsorgt

Die Kündigungsbestätigung kam im August 2013 dann noch zusätzlich per Briefpost aus den USA, ich habe die Anweisung die Karte zu zerschneiden und mit dem Hausmüll zu entsorgen befolgt.

Der Zugang zum Online Portal funktionierte Ende September 2013 immer noch, da der Kontakt per gesicherter e–mail im Portal selbst wegen technischer Probleme nicht möglich war hatte ich kostenlos ein Telefax mit dem E–POSTBRIEF der Deutschen Post an den Kundenservice gesendet. Ich vermute der Zugang wird automatisch im Oktober 2013 gesperrt, sollte es nicht der Fall sein werde ich mich noch einmal melden.
Am 6.10.2013 funktionierte der Zugang zum Online Portal immer noch und auch die Störungen mit der gesicherten e–mail an den Support im Portal konnten noch nicht behoben werden.
Der Zugang funktionierte auch am 18.10.2013 noch, ich hatte deshalb den Kundenservice angerufen, der konnte den Online Zugang sperren. Das Gespräch hat mit umständlicher Menüführung vom Sprachcomputer 7 Minuten und 28 Sekunden gedauert und mit der otelo prepaid SIM Karte 0,72 € gekostet. Die Kreditkarte war eigentlich schon zum 02.09.2013 zur Schließung vorgemerkt, die schriftliche Bestätigung bleibt bei meinen Unterlagen, die diversen Nutzernamen, PIN und Passwörter habe ich gelöscht.

Kontakt

Telefon +49 69 9797 2000 zum normalen Festnetztarif von Montag bis Freitag 8:00 bis 19:00 und Samstag 8:00 bis 16:30
Telefon +49 89 50070 112 im Notfall 24 Stunden täglich Telefax +49 69 9797 1500 zum normalen Festnetztarif

Adresse

American Express Services Europe Limited
Theodor–Heuss–Allee 112
60486 Frankfurt am Main
Germany

Internet

http://www.amex.de

Fazit

Die Karte bringt mir persönlich nichts, ich kann sie weder im Ausland noch am Geldautomaten einsetzen ohne das dafür Gebühren erhoben werden. Ich hatte nur Euro Beträge damit in Deutschland, Euro € im Ausland und Euro € im Internet damit beglichen. Die Kündigung hatte ich noch vor Ablauf des ersten kostenlosen Jahres gemacht, da es sich um eine US Firma handelt und ich meine Aktivitäten im Internet aus Sicherheitsgründen reduzieren muss.