Stadt

Las Vegas, Nevada

zurück Startseite Inhalt
zurück USA Index
Las Vegas
+ modern, Nachtleben, extrem viele Sehenswürdigkeiten, kein Mietwagen nötig, öffentlicher Nahverkehr, preiswerte Hotels / Motels von Mo – Do
– teilweise Wetter im Winter, teure Hotels / Motels am Wochenende, Polizei

Die Stadt Las Vegas im Staat Nevada, Vereinigte Staaten von Amerika ist bestimmt einmalig auf der Welt. Die Ansammlung von den Super Hotels und Casinos am „The Strip“ ist beeindruckend. Auch wer kein Interesse am Glücksspiel hat, so wie ich, sollte diese City auf jeden Fall einmal im Leben besuchen. Ich hatte im Mai 2009 die Gelegenheit eines Flugangebotes genutzt und ein paar Tage dort verbracht. Sie eignet sich auch ideal als Ausgangspunkt einer Mietwagenrundreise. Wie immer wird mein Bericht keinen gedrucken Reiseführer ersetzen, aber ich hoffe es sind einige interessante Tipps drin die Lust auf eine Reise machen.

Lage

Las Vegas liegt im Süden von Nevada in den Vereinigte Staaten von Amerika. Der Staat Nevada liegt im Westen der USA nur durch Kalifornien von dem pazifischen Ozean getrennt. Nordöstlich grenzt er an Idaho, nordwestlich an Oregon, östlich an Utah und südöstlich an Arizona.

Anreise

Am einfachsten mit dem Flugzeug, eine bequeme Non Stop Verbindung ab Deutschland gibt es leider nicht. Wer aber mit geringen Sitzplatzabstand leben kann und auch auf ein privates Entertainment System am Sitzplatz verzichten kann bekommt z.B. bei Condor Non Stop Flüge ab Frankfurt. Ich habe mich für eine Umsteigeverbindung mit nwa Northwest Airlines entschieden. Mein Tipp: beim Abflug auf der rechten Seite sitzen, dann bekommt man einen schönen Blick auf den Strip. Mehr Informationen zum Flughafen findet man direkt bei:
http://www.mccarran.com

Einreise

Als Deutscher braucht man einen maschinenlesbaren Reisepass. Die Einreisebestimmungen ändern sich immer und sind sehr komplex. Ich kann hier nur über meine Einreise im Mai 2009 berichten. Die Fluggesellschaft übermittlelt Daten an die US Behörde über das „Advance Passenger Information System“. Neben den Passdaten sind folgende Angaben erforderlich: Land des Hauptwohnsitzes/Country of Residence, Vollständige erste Adresse während des USA Aufenthalts mit Hausnummer, Straße, Stadt, Provinz und Postleitzahl. Die Koffer dürfen auf keinen Fall abgeschlossen werden! Meine Einreise fand direkt in Detroit statt. Noch im Flugzeug wurden 2 Formulare verteilt, ein I–94 W Nonimmigrant Visa Waiver und ein Customs Declaration, die werden beide benötigt. Am Schalter gibt man die mit dem Reisepass ab, danach wurden meine Fingerabdrücke an einem Leseautomaten verglichen, erst 4 Finger rechts, dann Daumen rechts, 4 Finger links und Daumen rechts. Die Abdrücke hatte ich im Februar 2008 bereits gemacht. Ein Bild vom Gesicht / Auge wurde ebenfalls gemacht. Zusätzlich musste man noch einige Fragen mündlich beantworten, z.B. ob man allein reist, ob man in den USA jemanden trifft, wie lange der Aufenthalt sein soll, wieviel Bargeld man dabei hat. Das ganze hat gut 15 Minuten gedauert, danach gab es einen Stempel im Reisepass der 3 Monate Aufenthalt in dem Land erlaubt. Die Einreise hat diesmal wesentlich länger als 2008 gedauert. Mein Reisepass wurde dreimal durchgeblättert, allein das hat schon fast 5 Minuten gedauert. Mein Rückflugticket wollte der Beamte auch sehen, gut das ich einen Ausdruck von meinem Online Ticket dabei hatte. Nach meinem Beruf wurde ich ebenfalls mehrmals gefragt. Im Prinzip wurden alle Fragen nach zeitlichem Abstand wiederholt um festzustellen ob ich eventuell gelogen habe und diesmal anderes antworte.

Einreise 2010

Die Einreise im Jahr 2010 in Minneapolis ging wesentlich schneller und hat nur gut 5 Minuten gedauert. Es reichte diesmal die 4 Finger der rechten Hand auf das Lesegerät zu halten. Auch die Antwort auf die Frage wieviel Bargeld ich dabei habe (30,– US Dollar) konnte den Immigration Officer nicht beunruhigen. Ich habe allerdings auch meine Kreditkarte und den Geldautomaten von der Bank of America erwähnt. Die Atmosphäre war wesentlich relaxter als ein Jahr zuvor.

Koffer Kontrolle

Nach der Einreisekontrolle war ich beim Customs mit einer extrem gründlichen Kofferkontrolle dran. Ich habe rein gar nichts dagegen wenn der Zoll mal in meinen Koffer sieht, schließlich habe ich nichts zu verbergen. Diese Untersuchung war mir aber wirklich fast zu viel, da offentsichtlich nichts zu finden war wurden mir trotzdem Fragen gestellt wie z.B. ob ich schon einmal in Deutschland verhaftet wurde und wenn ja warum. Was hat das bitte mit dem Inhalt von meinem Koffer zu tun? Nach einer guten halben Stunde haben die beiden jungen Beamten aufgegeben und ich konnte weiter zum Terminal. Der Koffer wird dann erneut abgegeben und geht automatisch zum Zielort. Als nächstes kam eine Personenkontrolle mit dem berühmten „Nacktscanner“, ein Gerät in das man sich hineinstellt und der der gesamte Körper abgescannt wird. Es sollen nur die Umrisse des Körpers zu sehen sein. Die Einreise in Detroit ging insgesamt recht langsam, da nur ein paar Ausländer in der nwa Maschine waren, nach einer guten Stunde war alles erledigt. Mehr Informationen zur Einreise:
http://german.germany.usembassy.gov

Koffer Kontrolle 2010

Die Koffer Kontrolle fand bei mir dieses Jahr nicht statt, es reichte den Koffer in Empfang zu nehmen und wieder auf das Förderband zu legen. Der anschießender Security Check ging auch recht schnell.

ESTA

Seit 2009 muss man sich vor der Einreise im Internet anmelden. Das geht beim Electronic System for travel authorization in wenigen Schritten und sogar in deutscher Sprache. Auf der ersten Seite muss man die üblichen Daten wie Nachname, Vorname, Geburtsdatum, Staatsbürgerschaft, Reisepassnummer und Gültigkeitsdaten eingeben. Die Reisepassnummer kann bei neuen Pässen auch Buchstaben enthalten, es gibt aber kein O, dafür aber eine 0 Null, man sollte darauf achten sonst gibt es Probleme bei der Einreise. Außerdem noch Fragen zur Einreise und Sicherheitsfragen zur Person beantworten. Auf der folgenden Seite werden alle Daten zusammengefasst und müssen mit der Reisepassnummer und einem vorgegebenen Text, der erneut eingegeben werden muss, bestätigt werden. Auf der nächsten Seite erhält man die Genehmigung mit einer 16 stelligen Antragsnummer und der Möglichkeit die Genehmigung auszudrucken. Sie ist für 2 Jahre gültig und man kann Änderungen selber im Internet vornehmen. Die Antragsnummer darf natürlich nicht verloren gehen. Der ganze Vorgang dauert gut eine halbe Stunde. Bei erneutem Einloggen werden die Antragnummer, Reisepassnummer und Geburtsdaten benötigt. Ich hatte dies genutzt um das gebuchte Hotel nachträglich einzutragen.
30 Tage bevor die Genehmigung abläuft bekommt man eine e–mail mit der Warnung und den Hinweis einen neuen Antrag im Internet auszufüllen wenn man wieder in die USA einreisen möchte. Die Gebühr beträgt seit September 2010 4,– US Dollar für den Antrag und 10,– US Dollar wenn die Erlaubnis erteilt wird. Die Einreisegebühr beträgt dann gesamt 14,– US Dollar. Meine alte Genehmigung kann ich nicht kostenlos verlängern, sie wird dann am 07/01/2011 verfallen.
https://esta.cbp.dhs.gov

Währung

US Dollar für 1 € gab es circa 1,39 US Dollar (Stand 2009). 1 US Dollar sind demnach 0,72 €. Bargeld kann man am Geldautomaten, teilweise sogar kostenlos holen, ich habe mich vorher im Internet nach der Partner Bank von der Deutschen Bank erkundigt. Im Mutterland der Kreditkarten braucht man aber nur wenig Bargeld, am einfachsten zahlt man mit der kostenlosen MasterCard® von der Karstadt Quelle Bank, selbstverständlich werden auch andere Karten akzeptiert. Man sollte beachteten das es einen Aufschlag für den außer EU Einsatz gibt. Bei der Karstadt Quelle Bank werden 1,5 % verlangt, andere Banken berechnen da noch mehr. Am besten ist die gebührenfreie MasterCard® Gold von der Advanzia Bank die keine Extragebühr für den Fremdwährungseinsatz berechnet.

Sprache

Englisch

Transfer vom Flughafen zum Hotel

Wer ohne Auto auskommen möchte kann vom Flughafen zum Hotel einen preiswerten Shuttle Bus nehmen. Es gibt diverse Firmen die ihre Dienste anbieten. 6,50 US Dollar einfache Fahrt oder 13,– US Dollar für Hin– und Rückfahrt. Wer mehr Komfort möchte kann sich auch eine Stretch Limousine mieten. Die Preise sind sehr niedrig, eine Stunde gibt es für gut 60,– US Dollar.
http://www.shuttlelasvegas.com http://www.bell-trans.com

Hotel

Die Hotels in der Stadt dienen nicht nur zum übernachten sondern sind die Attraktionen der Stadt. Die großen Casino Hotels sollte man alle einmal besuchen, mein überblick der Hotels geht von Norden nach Süden auf dem Las Vegas Boulevard. Die Übernachtungspreise sind sehr unterschiedlich, am preiswertesten ist es von Montag bis Donnerstag, die Aufschläge für das Wochenende sind heftig!

Hotel: Tuscany Suites & Casino

Tuscany Suites & Casino, Las Vegas, Nevada, AußenansichtDas Tuscany Suites & Casino Hotel bietet wie der Name schon sagt nur Suiten an. Im Gegensatz zu anderen Mega Hotels direkt am Strip in Las Vegas gibt sich diese 3 Sterne Anlage mit mehreren freistehenden Häusern mit jeweils nur 2 Etagen im italienischen Stil. Eine riesige beeindruckende Lobby wird man hier nicht finden, alles macht eher einen gemütlichen Eindruck, das ist durchaus positiv gemeint. Ich habe Ende Mai 2009 drei Nächte hier verbracht und fast nur gute Erfahrungen gemacht, hier der komplette Tuscany Suites & Casino Bericht.

Hooters Casino Hotel

Hooters Casino Hotel, Las Vegas, Nevada, USA, AußenansichtDas Hooters Casino und Hotel in Las Vegas, Nevada wurde 2006 eingeweiht. Es bietet ein extrem gutes Preis Leistungsverhältnis, leider sind die Einschränkungen in der Qualität auch im Preis inbegriffen. Der Stil vom Hotel hebt sich mit dem Südsee Flair positiv von der Masse ab, wenn auch wie in Amerika üblich mal wieder übertrieben wurde. Mein Zimmer war z.B. ein Ocean View, wie kann das in Mitten der Wüste sein? Das Hotel und Casino machte schon einen abgenutzen Eindruck dafür das es zu meinen Aufenthalt erst 4 Jahre alt war. Ich habe Anfang Mai 2010 drei Nächte hier verbracht und positive wie negative Erfahrungen gemacht, hier der komplette Hooters Casino Hotel Bericht.

Sehenswürdigkeiten

Die Stadt hat natürlich keine historischen Sehenswürdigkeiten zu bieten, denn sie wurde erst 1855 als Siedlung gegründet. Die Entwicklung zur Stadt ging erst 1931 los als Nevada das Glücksspiel legalisierte. Es gibt aber einiges zu entdecken, das meiste davon zu Fuß, so hatte ich an einem Tag 7,3 Kilometer und an einen anderen 9 Kilometer zurückgelegt. Allein die Wege von den Parkhäusern in die Casinos sind teilweise schon extrem lang.

Stratosphere Tower

Dieses Hotel und Casino hat einen Tower der 349 Meter hoch ist. Auf dem Turm gibt es neben der Aussichtsplatform, 13,95 US Dollar, noch diverse Rides wie den Big Shot für 13,– US Dollar, wo man weitere 48 Meter in die Höhe mit 4 G und maximal 45 Meilen pro Stunde geschossen wird. Der X–Scream, 12,– US Dollar, bringt einen 8 Meter vom Turm weg und bietet so freie Sicht 264 Meter nach unten. Noch extremer ist Insanity, the ride, 12,– US Dollar, bei der ein Arm 19 Meter weit vom Turm entfernt sich mit 3 G dreht. Die Aussichtsplattform ist da noch das harmloseste. Ich habe es aus Zeitgründen leider noch nicht einmal auf den Turm geschafft, die Rides da oben sind nichts für schwache Nerven. Am Freitag gibt es abends ein Seafood Buffet was für 23,– US Dollar sehr zu empfehlen ist. Die neuste Attraktion an diesem Trum war 2010 der Sky Jump. Man kann hier vom Turm springen und wird von einem Seil gebremst und von zwei Führungsseilen in der richtigen Richtung gehalten, es ist kein Bungee Sprung. Ich habe es mir nur von unten angesehen, Respekt für die mutigen Springer!
http://www.stratospherehotel.com http://www.skyjumplasvegas.com

Sahara

Dieses alte Hotel überzeugt vor allem durch günstige Zimmerpreise. Neu ist die Nascar Speed Ride Attraktion die mit einer 416 Meter langen Strecke für Aufregung sorgt. Die Beschleunigung von 0 auf 45 Meilen pro Stunde in 2 Sekunden und 35 bis 70 Meilen pro Stunde in weiteren 2 Sekunden. Die Fahrzeit beträgt nur 45 Sekunden und maximal werden 3,5 G erreicht. 10,– US Dollar. Auf der Rückseite ist der Endhaltepunkt vom Monorail.
http://www.saharavegas.com

Circus Circus

Wie der Name schon vermuten läßt handelt es sich hierbei um das Thema Circus, so gibt es auch Vorstellungen mit klassischen Akrobatenshows, Clowns u.s.w. Ein weiteres Highlight ist der „kleine“ 20 234 m² große Indoor Fun Park mit dem Namen The Adventuredome Theme Park für 24,95 US Dollar. Die Zimmerpreise sind hier recht niedrig.
http://www.circuscircus.com

Riviera

Ein Hotel und Casino der alten Schule, der Schwerpunkt liegt bei den abendlichen Shows z.B. die Travestieshow La Cage 55,– US Dollar oder Crazy Girls Show 39,95 US Dollar
http://www.rivierahotel.com

Wynn

5 Sterne Luxus, weniger Entertainment die Show La Rêve mit 99,– US Dollar plus Steuer auch eine der teuren.
http://www.wynnlasvegas.com

Treasure Island

Las Vegas, Nevada, Vereinigte Staaten von Amerika, Treasure Island Show
Treasure Island Show

Die „Schatzinsel“ bietet eine gute und kostenlose Piraten Show direkt vor dem Hotel, sie wird um 19:00, 20:30 und 22:00 aufgeführt. Sie dauert leider nur 15 Minuten ist dafür aber aufwendig und gut gemacht. Im Hotel selber gibt es eine Show die sich Mystere nennt und aus Tanz und Gesang besteht. Die Zimmerpreise sind hier niedriger als bei anderen Hotels auf dem Strip.
http://www.treasureisland.com

The Venetian

Las Vegas, Nevada, Vereinigte Staaten von Amerika, The Venetian Gondel Rundfahrt
The Venetian Gondel Rundfahrt

Das größte 5 Sterne Luxus Hotel in der Stadt mit dem Thema Venedig! Zimmer gibt es hier nicht nur Suiten die mindestens 60 m² haben. Alle Highlights zu nennen ist kaum möglich, das kann die Website des Hauses auch besser, die Daten möchte ich deshalb hier nicht wiederholen. Hier nur ein paar Dinge die man hier erleben kann: Wachsfiguren Museum Madame Tussauds 25,– US Dollar. Gondel Rundfahrt für 16,– US Dollar. Tao Nightclub Mittwochs frei, sonst 20,– US Dollar. Die Anlage ist wirklich sehr edel, auf dem Bild sieht man eine Gondel die durch den Kanal im Gebäude fährt. Der Himmel wurde sehr realistisch gestaltet, man glaubt wirklich in Venedig zu sein, unglaublich!
http://www.venetian.com

Harrah’s

Etwas unscheinbar ist dieses Hotel und Casino, der Schwerpunkt liegt bei den Stand Up Comedy Shows z.B. Rita Rudner 54,– US Dollar. Die Zimmerpreise sind hier bedeutend niedriger als bei anderen Hotels auf dem Strip.
http://www.harrahslasvegas.com

Imperial Palace

Hier findet man die größte Classic Car Show mit 250 Fahrzeugen und einen angeblichen Gesamtwert von 100 Millionen US Dollar. Die Shows bieten Ledgends in Concerts ab 49,– US Dollar. Die Zimmerpreise sind hier bedeutend niedriger als bei anderen Hotels auf dem Strip. Ganz in der Nähe war eine Disco / Bar direkt am Fußweg, ein optimaler Standort um einen Drink zu nehmen und die Leute zu beobachten.
http://www.imperialpalace.com

Mirage

Schon von außen macht dieses Hotel mit einer Vulkan Show mächtig Eindruck. Die findet natürlich nur Nachts statt. Weitere Attraktionen sind Siegfried und Roy’s Secret Garden und das Dolphin Habitat. 15,– US Dollar. Die Zimmerpreise liegen auf mittleren Niveau.
http://www.mirage.com

Flamingo Hilton

In diesem Hotel Casino findet man viele Stand up Comedy Shows und auch eine erotische Cabaret Show X Burlesque für 45,– US Dollar. Die Zimmerpreise liegen auf niedrigen bis mittleren Niveau.
http://www.flamingolasvegas.com

Caesar Palace

Das Caesars Palace folgt dem Italien Motto mit einer Show vor dem Haus, zwischen 10:00 und 23:00 gibt es stündlich den Fall von Atlantis mit einer Fontänen Show, King Atlas, Feuer u.s.w. Die habe ich leider verpasst. Das Casino im Inneren mach einen sehr edlen Eindruck und setzt sich von den anderen ab. Hier findet man neben sehr guten Zimmern auch teure Musik Shows von z.B. Elton John, Bette Midler oder Cher die Preise fangen bei 75,– US Dollar an. Die Zimmerpreise liegen auf hohem Niveau.
http://www.caesarspalace.com

Bellagio

Italien ist auch hier das Thema und wurde in der Architektur auch schön umgesetzt. Kostenlos ist die Show der Wasserfontänen vor dem Hotel. Sie finden von Nachmittags bis Mitternacht alle 15 Minuten statt.Hier findet man neben sehr guten Zimmern auch eine akrobatische Show namens O Cirque du solei circa 100,– US Dollar für den günstigsten Platz. Die Zimmerpreise liegen auf hohem Niveau.
http://www.bellagio.com

Aria Hotel & Casino

Dieses fünf Sterne Hotel und Casino wurde Ende 2009 eröffnet und liegt im „CityCenter“ Komplex. Es sieht aus wie ein Bürohochhaus und macht einen kühlen und langweiligen Eindruck. Es gibt hier noch Apartment Blöcke und eine Monorail die das alles miteinander verbindet. Alles macht einen hochwertigen aber auch langweiligen Eindruck.
http://www.arialasvegas.com

Paris Las Vegas

Paris Las Vegas Eiffelturm, Las Vegas, NevadaFrankreich ist ebenfalls sehr beliebt und so gibt es ein Themenhotel Paris. Der Eiffelturm wurde in halber Größe nachgebaut und man kann auf 140 Meter Höhe die Aussichtsplattform besuchen. Die Zimmerpreise liegen auf hohem Niveau. Der Paris Eiffelturm in Las Vegas ist die vielleicht schönste Sehenswürdigkeit auf dem Strip. Ich habe ihn erst bei meinen zweiten Las Vegas Aufenthalt im April 2010 besucht und war vom Ausblick beeindruckt. Die Nachbildung ist sehr detailgetreu gemacht worden, wer an der Seine den Turm besucht hat wird das bestätigen können. Ich hoffe die Eindrücke und Tipps zum Besuch sind hilfreich, wie immer alle übersichtlich der Reihe nach, hier der komplette Paris Las Vegas Eiffelturm Bericht.

Bally’s

Das besondere sind hier Sportwetten, sonst hat man eher weniger zu bieten. Die Zimmerpreise liegen auf niedrigen Niveau. Hier gibt es auch die wohl älteste Revue Show, wer es ganz genau wissen will kann auch einen Blick hinter die Kulissen werfen. Es gibt eine All Access tour um 11:00 anm Montag, Mittwoch und Samstag für 15,– US Dollar. Die Reservierung per Telefon +1 702 946 4567 Die Adresse 3645 South Las Vegas Boulevard.
http://www.ballyslasvegas.com

Planet Hollywood Resort

Peep Show heißt eine Show mit Mel B und Kelly Monaco ab 65,– US Dollar. Die Zimmerpreise sind recht teuer.
http://www.planethollywoodresort.com

Monte Carlo

Dieses Hotel und Casino bietet neben der Zauber Show des Magiers Lance Burton auch preiswerte Unterkünfte. Empfehlswert das preiswerte Frühstücksbuffet für nur 12,88 US Dollar inklusive Steuern. Die Auswahl am Buffet ist nicht ganz so groß, man sitz auch eher gemütlich. Mir persönlich hat es aber ganz gut gefallen.
http://www.montecarlo.com

MGM Grand

MGM Grand, Las Vegas, Nevada, AußenansichtDas MGM Grand Hotel und Casino wurde nach dem Flimstudio Metro Goldwyn Mayer benannt, daher auch der brüllende Löwe als Logo und Thema des Hotels. Das Hotel ist mit 5044 Zimmern, davon 751 Suiten das zweitgrößte in Las Vegas, nur das Venetian bietet noch mehr. Ende Mai 2009 habe ich drei Nächte in diesem 1993 errichteten Resort verbracht, durch den recht kurzen Aufenthalt konnte ich nur ein paar Eindrücke sammeln, dies nun der Reihe nach, hier der komplette MGM Grand Bericht.

New York New York Hotel & Casino

Der Name sagt es schon, hier ist das Thema New York. Hier wurde die Kulisse von New York nachempfunden, die Achterbahn vor dem Gebäude bietet eine 1456 Meter Lange Strecke, die maximale Höhe beträgt 61 Meter und es geht 43 Meter in die Tiefe. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 67 Meilen pro Stunde. Die Fahrt dauert 2 Minuten und 45 Sekunden und kostet 14,–. Die Zimmerpreise sind für diese Hotelklasse noch recht niedrig.
http://www.nynyhotelcasino.com

Excalibur

Das Excalibur macht durch sein Aussehen auf sich aufmerksam, hier wurde im Disney Stil eine Burg errichtet. Im Inneren findet man z.B. eine Dinner Show Tournament of the Kings, und die heißesten Männer aus Australien in der Thunder von Down Under Show. Stand Up Comedy Shows werden auch reichlich geboten. Die Zimmer sind in der Woche sehr preiswert.
http://www.excalibur.com

Tropicana

Beim Tropicana stehen die preiswerten Übernachtungen im Vordergrund, Eine erotische Show Les Folies Bergere oder Magie Show von Dick Arthur und Stand Up Comedy Shows werden hier geboten. Die Zimmer sind in der Woche sehr preiswert.
http://www.tropicanalv.com

Luxor Hotel & Casino

Luxor Hotel & Casino, Las Vegas, Nevada, USA, AußenansichtDas Luxor Hotel & Casino fällt durch die Bauweise auf, ich denke es ist die einzigste Pyramide die ein Hotel ist. Dieser 1995 eröffnete Glas und Stahlbau ist wirklich beeindrucken, von außen sieht die Pyramide noch gar nicht so groß aus, erst wenn man in der Lobby steht und den Blick bis zur Spitze im Inneren richtet merkt man wie riesig das Gebäude ist. Es gibt insgesamt 30 Etagen die natürlich über schräg laufende Fahrstühle erreicht werden müssen. Ich habe im Mai 2010 nur eine Nacht hier verbracht und gute und schlechte Erfahrungen gemacht, hier der komplette Luxor Hotel & Casino Bericht.

Mandalay Bay

Mit dem Mandalay Bay ist der Süden des Strips erreicht was die großen Mega Resorts angeht. Es gibt mehrere Showbühnen auf der Open Air Bühne kann man oft Live Musik erleben. Neu Disney’s The Lion King als Standard Show. Eine sehr große Poollandschaft mit Beach gehört zum Konzept des Hotel und Casinos. Das Highlight ist vielleicht das Hai Riff Aquarium mit 2000 Tieren, es gibt einen Tunnel mit runden Glasbogen um die Tiere aus nächster Nähe zu sehen. 16,95 US Dollar. Die Zimmerpreise sind hoch. Ich habe hier mal das Mittagsbuffet für 19,99 plus Steuer probiert, einfach war die Bezahlung am Automaten, die Wartezeit dadurch etwas geringer. Das Ambiente vom Buffet konnte aber nicht mit dem restlichen Resort mithalten. Aber keine Angst man sitz auch hier recht gemütlich und auch das Buffet ist mehr als reichlich! Ein kleiner Tipp noch: der Gang zum Luxor Hotel ist mit den Shops sehr schön gemacht. Alternativ kann man natürlich die Monorail nehmen.
http://www.mandalaybay.com

Las Vegas Hilton

Das Las Vegas Hilton liegt etwas abseits vom Strip im Norden und ist gut mit dem Monorail zu erreichen. Das Highlight sind hier niedrige Zimmerpreise und die Show von Barry Manilow.
http://www.lvhilton.com

Hard Rock Hotel

Nur was für Hard Core Fans ist das Hard Rock Hotel. Die Zimmerpreise sind sehr selbstbewusst und das auch noch abseits vom Strip auf der East Harmon Avenue. Die nächste Monorailstation ist gut 1 Kilometer entfernt.
http://www.hardrockhotel.com

Palms

Dieses moderne aber eher einfache Casino und Resort liegt an der West Flaming Road. Das Highlight ist vielleicht die Bar in der 53. Etage oder der „Rain“ Night Club.
http://www.palmsplace.com http://www.palms.com

Hofbräuhaus

Las Vegas, Nevada, Vereinigte Staaten von Amerika, Hofbräuhaus
Hofbräuhaus

Auch diese Kopie ist hervorragend gelungen, im Inneren sieht es fast so aus wie in München! Die Stimmung ist abends Dank deutscher Band und leicht angetrunkenen Publikum sehr gut. Die Preise sind hier natürlich hoch im Jahr 2010 lagen sie bei circa 16,– bis 19,– US Dollar für ein Gericht. Die Qualität vom Essen ist aber gut und der Spaßfaktor ist hoch. Reservierungen sind ein Muss, hier gibt es jeden Tag Oktoberfest von 11:00 bis 23:00 oder 0:00 am Wochenende.
http://www.hofbrauhauslasvegas.com

Autohändler

King of Cars nannte sich eine Show um den wohl verrücktesten Autohändler in den USA. Man kann den Händler hier in Las Vegas besuchen, das Gelände liegt direkt an der 515 / 95 Adresse: 275 Auto Mall Drive, Henderson, NV 89014
http://www.towbindodge.com

Tourismusbüro

Das offizielle Tourismusbüro liegt direkt an der Monorail Station Convention Center.
3150 Paradise Road
Las Vegas, NV 89109
Telefon +1 702 892 7663
Telefax +1 702 8927630
http://www.visitlasvegas.com

Shopping

Las Vegas, Nevada, Vereinigte Staaten von Amerika, The Fashion Show
The Fashion Show

Im Land des Erfinders von Shopping Malls gibt es auch hier eine riesige Auswahl. Die Shopping Malls unterscheiden sich alle etwas von einander, einige gehen in die gehobene Richtung, andere in die Discount Richtung. Wenn man Zeit hat oder das Wetter schlecht sein sollte kann man einige ausprobieren, hier nur ein paar Beispiele:

The Fashion Show
Diese Mode Mall befindet sich in zentraler Lage auf dem Las Vegas Boulevard. Sie zählt zu den größten in den USA und bietet neben den Kaufhäusern Saks Fifth Avenue, Dillard’s, Neiman Marcus, Macy’s, Nordstrom und Bloomingdale’s noch weitere 250 Läden und Restaurants.
http://www.thefashionshow.com

Las Vegas Premium Outlets
Diese Mall hat auch den Schwerpunkt auf Mode und befindet sich westlich vom Las Vegas Boulevard. Die Bonneville Avenue führt westlich direkt darauf zu. Dort angekommen kann man durch 150 Läden bummeln, z.B. A|X Armani Exchange, Ann Taylor, Burberry, Calvin Klein, Coach, Cole Haan, Dolce & Gabbana, Ed Hardy, Elie Tahari, Kenneth Cole, Lacoste, M Missoni, Polo Ralph Lauren, Salvatore Ferragamo, St. John, Theory, True Religion.
http://www.premiumoutlets.com

Miracle Mile Shops
Diese Mall ist direkt am Planet Hollwood auf dem Las Vegas Boulevard und auch hier ist der Schwerpunkt auf Mode. Es gibt 170 Shops z.B. H&M, True Religion Brand Jeans, Marciano oder Urban Outfitters.
http://www.miraclemileshopslv.com

The Forum Shops
Das Caesars Palace hat eine Mall mit 160 Shops und 13 Restaurants und bietet z.B. Harry Winston, Abercrombe & Fitch, Bvlgari, Burberry, Christian Dior, Fendi, Gianni Versace, Gucci, Harry Winston, Hugo Boss, Louis Vuitton, Roberto Cavalli, Salvatore Ferragamo, Valentino oder Victoria Secret.
http://www.caesarspalace.com/casinos/caesars-palace/casino-misc/the-forum-shops-detail.html

Las Vegas Outlet Center
Schon außerhalb von Las Vegas ganz im Süden vom Las Vegas Boulevard befindet sich das Las Vegas Outlet Center, der Weg lohnt sich. Entweder mit dem Deuce Bus oder Mietwagen innerhalb ein paar Minuten. Es gab hier z.B. einen sehr guten Nike Shop mit großer Auswahl in allen Größen und unzählige andere Geschäfte. Wie immer gilt natürlich auch hier das nicht alles automatisch auch billig ist.
http://www.premiumoutlets.com vf Outlet im Las Vegas Outlet Center, der Laden macht von außen einen langweiligen Eindruck, keine spektakulären Schilder wie billig alles ist oder sonstige nervige Werbung. Im Inneren kann man aber sehr gut Jeans kaufen, die Preise sind sehr niedrig und die Auswahl an Größen sehr umfangreich. Ich habe zwei Cargohosen für nur 34,59 US Dollar genau 26,92 € gekauft. Ein echtes Schnäppchen.
http://www.vfoutlet.net

Supermärkte

Wenn man sich etwas gesund ernähren möchte bleibt nur der Weg zum Supermarkt. Sehr positiv ist mir der Whole Foods Market auf 6689 Las Vegas Blvd, Las Vegas, NV 89119 Telefon +1 702 589 7711 aufgefallen. Dort wurden viele Brotsorten ohne Gluten und andere gesunde Lebensmittel angeboten. Er liegt südlich vom Madalay Bay ebenfalls auf der rechten Seite wenn man Richtung Süden fährt.
http://www.wholefoodsmarket.com
Einen Discounter gibt es im Süden am Las Vegas Boulevard, genau 8180 South Las Vegas Road Telefon +1 702 492 1943. Der Supermarkt liegt weiter südlich auf der linken Seite in einem Shopping Center Komplex. In der Nähe ist auch die Library mit Gratis Internet.
http://www.food4less.com

Elektronik Discounter

Fry’s Electronics ist ein Elektro Discounter wie Saturn oder Media Markt in Deutschland. Das Angebot ist gewaltig, die Preise liegen in etwa etwas unter deutschem Niveau. Ein Einkauft lohnt nur bedingt, denn Netzteile sind für US Standard ausgelegt. Ich hatte eine 2 GB SD Speicherkarte von Kingston für 10,80 US Dollar genau 8,40 € gekauft was zu dem Zeitpunkt im Mai 2010 sehr günstig war. Die Adresse lautet 6845 South Las Vegas Boulevard, Las Vegas NV 89119, Telefon +1 702 932 1400. Er liegt in unmittelbarer Nähe vom Whole Foods Market.
http://www.frys.com

Atomic Testing Museum

Was für ein Kontrast zu dem Unterhaltungsangebot in Las Vegas, ich hatte erst Bedenken hier etwas langweiliges und kritikloses Museum vorzufinden. Das Gegenteil ist das Fall, es war interessant und auch durchaus kritisch in einigen Punkten. Man braucht erst einmal eine halbe Stunde um Distanz von den restlichen Las Vegas zu bekommen. Wenn man sich gründlich informieren möchte kann man zwei Stunden einplanen. Eintritt ohne Coupon 12;ndash; US Dollar mit Coupon 10,– Dollar. Öffnungszeiten Montag bis Samstags 9:00 bis 17:00 und Sonntags 13:00 bis 17:00. Adresse 755, E Flamingo Road, Las Vegas 89119
http://www.atomictestingmuseum.org

The Gun Store

Wenn man schon in den USA ist sollte man auch ein paar Waffen ausprobieren. Ich war im The Gun Store und war überrascht wie viele Leute den selben Gedanken hatten. Es gab eine lange Warteschlange die sich kaum bewegte, ich hatte auf das Erlebnis dann verzichtet. 20 Schuss mit einer 9 mm Pistole hätten 20,– US Dollar gekostet. Die täglichen Öffnungszeiten sind untypisch von 9:00 bis 18:30. Der Schießstand befindet sich auf der 2900 East Tropicana und ist einfach zu finden. Telefon +1 702 454 1110
http://www.thegunstorelasvegas.com

Waffen Home Shopping TV

Die Home Shopping Kanäle wie QVC erfreuen sich großer Beliebtheit, die Produkte werden ausführlich vorgestellt und erklärt, seit 2015 gibt es auch GunTV Extraordinary Live Shopping wo Waffen und Zubehör angeboten werden.
http://guntv.tv

Clark County Heritage Museum

Clark County Heritage Museum, Las Vegas, Nevada, Güterbahnhof und WaggonDas Clark County Heritage Museum in Las Vegas zeigt auf interessante Art und Weise die kurze Geschichte der Stadt. Es handelt sich hier um ein Museum mit einer Ausstellung von Beginn der ersten Besiedlung durch Indianer, bis zum heutigen Stand der Entwicklung der Stadt. Das Freiluftmuseum bietet Eisenbahnen, Natur und diverse historische Häuser der Stadt die hier originalgetreu wieder aufgebaut wurden. Ein Besuch des Museums ist wirklich empfehlenswert, hier der komplette Clark County Heritage Museum Bericht.

Nachtleben

Nachtleben, Las Vegas, Nevada, USA, PURE im Caesars PalaceDas Nachtleben in Las Vegas ist sehr vielseitig und es sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein. Meine Eindrücke waren zum großen Teil positiv, leider gibt es aber auch negatives zu berichten. Man sollte sich wirklich genau vorbereiten was man am Abend machen möchte. Ich habe ein paar Tipps zu den Clubs, Strip Clubs, Travestieshows, Hofbräuhaus, u.s.w. überlichtlich zusammengestellt. Die großen und teuren Clubs kann man dann selber vor Ort begutachten, denn das Publikum in der Warteschlange wird sich innen wiederfinden und die Musik hört man von außen meist auch schon, man kann sich dann immer noch entscheiden ob es einem der Eintritt wert ist, hier der komplette Las Vegas Nachtleben Bericht.

Radio

Die Stadt hat einige lokale Radio Sender, die man z.B. beim Spaziergang durch die City mit dem Mobiltelefon empfangen kann, hier nur ein paar bekannte Sender:

88,1 FM Power 88http://www.my931vegas.com   93,1 FMmy 93.1http://www.931theparty.com  98,5 FM 98.5 KLUChttp://www.kluc.com

Tageszeitung

Die einfachste Möglichkeit um zu erfahren was aktuell in der Stadt los ist die Tageszeitung zu kaufen.
http://www.lasvegassun.com

Essen

Hier gibt es alles von Fast Food bis Edel Restaurants. Ein besonderer Tipp wären die Buffets die die Casinos preiswert anbieten um Besucher zu locken. Die Qualität und Auswahl ist bei allen Hotels in etwa gleich, die Preise gehen circa von 13,99 bis 29,95 US Dollar plus Steuer. Darin sind alkoholfreie Getränke enthalten. Wer Lust hat sollte jeden Tag in ein anderes Hotel gehen.

Monorail

Monorail, Las Vegas, Nevada, Zug bei der EinfahrtDie Monorail Bahn in Las Vegas verläuft parallel zum Strip und bietet eine Alternative zum Stau auf dem Las Vegas Boulevard. Als Tourist sollte man mindestens einen Tag diese Bahn mit einem Tagesticket nutzen, einfacher kommt man teilweise nicht von Hotel zu Hotel. Alle wichtigen Tipps zu dem Monorail übersichtlich der Reihe nach, hier der komplette Las Vegas Monorail Bericht. Es gibt davon unabhängig noch zwei weitere Bahnen die das Mirage und Treasure Island und das Excalibur, Luxor und Mandalay Bay verbinden.

Red Rock Canyon

Las Vegas, Nevada, Vereinigte Staaten von Amerika, Red Rock Canyon
Red Rock Canyon

Nur ein paar Kilometer westlich von der Stadt befindet sich der Red Rock Canyon National Park. Ein Ausflug dorthin ist absolut lohneswert, man kann im Mietwagen eine Rundstrecke fahren und an diversen Punkten anhalten. Das ist natürlich die einfachste Variante, der Park bietet viel mehr, Klettern, Rad Fahren, Wandern u.s.w. Der Eintritt kostet pro Auto 5,– US Dollar.
http://www.blm.gov/nv/st/en/fo/lvfo/blm_programs/blm_special_areas/red_rock_nca.html

Area 51

Die Area 51 ist ein militärisches Sperrgebiet gut 150 Meilen von Las Vegas in nördlicher Richtung entfernt. Hier gibt es viele Legenden von UFO Landungen oder Abstürzen. Der winzige Ort Rachel kann vielleicht von den paar Touristen die sich hierher verirren leben. Es gibt dort absolut nichts zu sehen! Das Highlight ist da noch die Kneipe „Little A’le’Inn“ die im UFO Stil eingerichtet ist. Das Schild „Exterrestrial Highway“ war mit Aufklebern verunstaltet. Ich habe die Fahrt dorthin trotzdem im Mustang Cabrio genossen, denn die Landschaft ist sehr schön und die Straßen nur wenig befahren. Man sollte sich trotzdem an die Geschwindigkeitsbegrenzungen halten, die Cops haben gute Verstecke! Die Fahrt geht an Farmen vorbei und durch Wüstenlandschaften, teilweise auch durch gebirgiges Gebiet. Der Ausflug hat bei mir 6 Stunden gedauert.

Hoover Dam, Nevada, Arizona

Hoover Dam, Nevada, Arizona, USA, Kontrast zum FelsenDer Hoover Damm in Nevada und Arizona, USA gehört zu den großen Sehenswürdigkeiten die man in der Nähe von Las Vegas unbedingt besichtigen sollte. Im Mai 2009 habe ich ein paar Stunden auf der Anlage verbracht. Es ist ein schöner Stop auf dem Weg von Las Vegas Richtung Grand Canyon oder auch nur ein Tagesausflug von Las Vegas selbst. Es wäre Schade wenn man sich vorher nicht über den Damm informiert, zu gewaltig sind die optischen Eindrücke und technischen Daten vor Ort. Ich hoffe meine Tipps sind hilfreich und geben einen kleinen Eindruck was einem dort erwartet, hier der komplette Hoover Dam, Nevada, Arizona Bericht.

Las Vegas Motor Speedway

Wenn man ein typisch amerikanisches Autorennen sehen möchte kann man sich über die diversen Veranstaltungen im voraus im Internet erkundigen. Vielleicht hat man ja Glück und ein Rennen findet gerade beim eigenen Las Vegas Besuch statt.
http://www.lvms.com

Taxi

Da ich einen Mietwagen hatte habe ich keins genutzt, sie sind aber preiswert.

Bus

The deuce nennt sich der moderne Doppeldecker Bus der z.B. am Strip entlang fährt. Die 24 Stundenkarte kostet nur 7,– US Dollar und gilt dann wirkliche 24 Stunden und nicht nur einen Kalendertag. Man kann es direkt im Bus kaufen wenn man den Betrag bar und passend hat. An einigen Haltestellen gab es auch Automaten. Der Vorteil vom Bus ist das er 24 Stunden am Tag fährt, der Nachteil das er abends natürlich genauso im Stau steht wie die Autos auch. Insgesamt aber sehr lohnenswert, so kann man in Vegas ein paar Tage ohne Mietwagen auskommen.
http://www.rtcsouthernnevada.com

Stretch Limousine

Wer schon immer mal eine Stretch Limousine mieten wollte hat hier eine große Auswahl von Anbietern. Es ist etwas mühsam sich zurecht zu finden. Eine Reservierung ist teilweise erst nach Anmeldung möglich, hier ein kleiner Überblick:
http://www.bell-trans.com http://www.executivelasvegas.com http://www.presidentiallimolv.com

A1 Worldwide Limousine Inc., Die Website beschreibt die Fahrzeuge und ein Angebot kann man per Anfrage gleich online bekommen.
http://www.a1worldwidelimo.com/lasvegas-limos/
Las Vegas Limousines, Volle Auswahl an Fahrzeugen auf einer übersichtlichen Website. Ein Angebot kann man sofort kostenlos erfragen.
http://lasvegaslimo.com
NTS Limo, hier gibt es auch das volle Programm an Fahrzeugen Hummer Stretch, Cadillac Escalade und den größten Stretch Bus. Einen Preis muss man auch per Formular anfragen.
http://www.ntslimo.com
Am weitesten mit der Online Buchung scheint mir Las Vegas Best Limo zu sein.
http://lasvegasbestlimo.com

Extra Tipp: einfach vor Ort einen wartenden Fahrer ansprechen. Ich hatte das mal am Stratosphere Tower gemacht. Der Fahrer sagte mir einen Preis von 58,– US Dollar pro Stunde für seinen 8 Sitzer Lincoln, die Reservierung geht bei LVT Inc Tel +1 702 248 2631 oder noch besser im Internet mit Sonderpreisen.
http://www.lasvegastransportation.com

Mietwagen: Hertz Fun Collection

Hertz Fun Car Mietwagen Corvette C6 LS3Einen Mietwagen braucht man nicht unbedingt, wenn man sich nur in der Nähe oder auf dem Strip aufhält reicht der Bus und der Monorail. Parkplätze sind bei den großen Hotels kostenlos aber meist weit vom Eingang entfernt. Mietwagen sind in der Regel langweilige Großserienmodelle, das muss aber zum Glück nicht immer so sein. Hertz bietet an einigen Stationen seine „Fun Collection“ an. Ich habe mir im Mai 2009 in Las Vegas, Nevada USA mal den Spaß gegönnt und eine Chevrolet Corvette Convertible für einen Tag ausgeliehen. Die Details zur Anmietung nun übersichtlich der Reihe nach, hier der komplette Hertz Fun Collection Las Vegas USA Bericht.

Mietwagen: Dollar Rent A Car

Dollar Rent A Car USA, Mietwagen Chyrsler PT Cruiser 2.4 Liter mit 150 PS 4 ZylinderDie Autovermietung Dollar Rent A Car gehört in den USA zu den großen Anbietern und bietet an vielen Stationen meistens Chyrsler Fahrzeuge an. In Deutschland gibt es nur wenige Stationen, die sich dann meist am Flughafen befinden. Ich hatte im Mai 2009 in Las Vegas, Nevada USA einen Wagen gemietet und damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Die gesamten Kosten betrugen pro Kilometer nur sensationelle 9,9 € Cent, hier der komplette Dollar Rent A Car Bericht.

Wetter

Das Wetter ist ab Mai bis Oktober am schönsten. In den Wintermonaten ist es kalt und da vieles draußen passiert nicht wirklich schön. Ich hatte Ende Mai sogar noch etwas Glück die Temperaturen lagen bei knapp 36 Grad und die Luftfeuchtigkeit bei 15 %. Die Hitze ist also sehr gut zu ertragen, auch nachts war es mit lauen 26 Grad sehr angenehm. Im Jahr 2010 war es Ende April noch kühl, die maximal Werte lagen bei 25 Grad.

Umwelt

Die Stadt ist sauber und gepflegt. Grünflächen gibt es kaum.

Mobiltelefon: cricket wireless

cricket wireless prepaid Mobiltelefon, Vereinigte Staaten von Amerika, Samsung SCH–R100Dieses prepaid Mobiltelefon Paket ist ideal wenn man im USA Urlaub gerne weltweit SMS verschicken und e–mails im Internet abrufen möchte, in den Vereinigten Staaten ist das bei prepaid Karten absolut keine Selbstverständlichkeit. Ich hatte es mir im April 2010 vor Ort gekauft und nur gut zwei Tage lang genutzt. Die Tagesflatrate lohnt sich wirklich nur für Vieltelefonierer oder SMS Versender. Die Erfahrungen und Tipps zu dem Anbieter hier nun übersichtlich der Reihe nach, hier der komplette cricket wireless Bericht.

Mobiltelefon: net10

net10 prepaid Mobiltelefon, Vereinigte Staaten von Amerika, LG 300 GDieses prepaid Mobiltelefon Paket ist ideal wenn man in den USA Urlaub macht. Ich hatte es mir im April 2010 vor Ort gekauft und gut zwei Wochen lang genutzt. Man hat gleich mehrere Vorteile: keine Roaming Kosten, eine US Telefonnummer die günstig angerufen werden kann und keine Überraschung bei den Kosten. Die Erfahrungen und Tipps zu dem Anbieter hier nun übersichtlich der Reihe nach, hier der komplette net10 Bericht.

International Telefonieren

Am einfachsten eine prepaid Karte bei 7 eleven kaufen, mit der man vom Münzfernsprecher aus nach Deutschland telefonieren. Ein Anruf kostet aber 1,– US Dollar und jede Minute 8,4 US Cent. Aus einer 5,– US Dollar Karte wurden so nur 2 Gespräche nach Deutschand einmal 45 Minuten und einmal 29 Minuten. Unglaublich aber wahr, das Pre Paid Mobiltelefon von Trumpet ist da günstiger und natürlich wesentlich bequemer da man auch angerufen werden kann und auch Ortsgespäche ganz einfach führen kann.

Internet Cafés

Es gibt kaum Internet Cafés:, und wenn dann sind die recht teuer, am südlichen Ende vom Strip habe ich einige gesehen die für 15 Minuten 5,– US Dollar haben wollten. Ein Tipp sind öffentliche Büchereien, also Libraries z.B. Clark County Library 1401 E. Flamingo Road, Las Vegas Library 833 Las Vegas Blvd. N., Sahara West Library 9600 W. Sahara Ave., Spring Valley Library 4280 South Jones Blvd., West Las Vegas Library 951 W. Lake Mead Blvd. Die Anmeldung geht hier mit Reisepass und man bekommt eine halbe bis eine Stunde frei. Man kann auch den Drucker benutzen und so die Bordkarte für den Rückflug ausdrucken.

Sicherheit

Die Stadt ist relativ sicher, wer sich an die üblichen Vorsichtsmaßnahmen hält sollte keine Probleme haben. Die größte Gefahr geht aber von der Polizei selbst aus, wenn man mit dem Mietwagen angehalten wird sollte man auf jeden Fall alle Befehle von den Beamten befolgen. Es ist sinnvoll alles vor Ort mit einer Digitalkamera zu dokumentieren, sollte es zu Übergriffen kommen hat man später wenigsten Beweise. Auf keinen Fall sollte man Panik bekommen und weglaufen, die Polizei schießt Flüchtigen auch in den Rücken, bedauerliches Beispiel Walter Scott, ein Afroamerikaner der von dem weißen Polizisten Michael Slager im April 2015 im US Bundestaat South Carolina mit 8 Schüssen praktisch vor Ort hingerichtet wurde.
The Free Thought Project sammelt eindrucksvoll was einem in dem Polizeistaat Vereinigte Staaten von Amerika alles passieren kann.
Die Zeitung „The Washington Post“ berichtete im Mai 2015 über die 385 meist unbewaffneten Menschen die in den ersten 5 Monaten im Jahr 2015 von der Polizei getötet wurden. Die Polizisten können immer behaupten, das sie eine Waffe gesehen hätten und sich nur in Notwehr verteidigt hätten, eine Verurteilung haben sie in den seltesten Fällen zu befürchten. Das „Auswärtiges Amt“ hat dazu KEINE Reisewarnung rausgegben, die deutsche Bundesregierung warnt nur sich bei bewaffneten Überfällen nicht zu wehren.
http://www.lvmpd.com http://thefreethoughtproject.com http://www.washingtonpost.com

Statistik durch Polizei getötete Menschen

Die Anzahl der durch Polizisten getöteten Menschen erreichte 2015 einen Höchststand, da es keine landesweite offizielle Zusammenfassung gibt hat sich die britische Zeitung the guardian die Mühe gemacht eine eigene Datenbank ins Netz zu stellen, demnach wurden 1134 Menschen von Polizisten erschossen.
2016 waren es zur Jahresmitte 561 Tote, innerhalb von zwei Tagen im Juli 2016 gab es zwei extrem spektakuläre Fälle. Das Auswärtige Amt und Frank Walter Steinmeier bleiben aber gelassen, es gibt weder eine Reisewarnung noch Sanktionen gegen den Staat USA. Andere Länder wie die Bahamas sind vorsichtiger und warnen ihre Bürger wegen den bürgerkriegsähnlichen Rassenunruhen vor USA Reisen, die aber weiterhin erlaubt sind.
http://www.theguardian.com/us-news/ng-interactive/2015/jun/01/the-counted-police-killings-us-database# http://mofa.gov.bs/ministry-of-foreign-affairs-and-immigration-issues-travel-advisory-for-bahamians-traveling-to-united-states-of-america/

Bürgerkrieg

Der Bürgerkrieg findet seit Jahren statt, im Juli 2016 wurde er intensiver, 4 Polizisten wurden in Dallas erschossen, insgesamt wurden 11 getroffen. Die „Bürger“ wehren sich, selbstverständlich ist das illegal. Der Hintergrund vom Artikel 2 der Verfassung war wohl auch sich gegen die Regierung wehren zu können... komplexe Geschichte.
http://constitutioncenter.org/interactive-constitution/amendments/amendment-ii

Menschenrechte

Die Menschenrechtssituation ist relativ schlecht, die Todesstrafe gibt es in vielen US Bundesstaaten. Amnesty International konnte 2014 genau 35 vollstreckte Todesurteile dokumentieren, damit liegen die USA weltweit auf Platz 5 hinter China, Iran, Saudi Arabien und Irak.
http://www.amnesty-todesstrafe.de

Terroranschläge

Es gibt viele Personen weltweit die völlig zu Recht einen Hass auf das Land haben und aus Rache einen Terroranschlag unterstüzen würden, da gibt es unzählige Beispiele.
Die USA hatten am 1.Mai 2015 in Syrien mit einen Terroranschlag aus der Luft 80 Zivilisten töten können. Die Strategie geht leider auf, provozieren, bombardieren, Waffen verkaufen, Flüchtlingsströme verursachen, EU schwächen, soziale Spannungen erzeugen, Massenüberwachung rechtfertigen. Die Bombenangriffe gehören zu einer lang angelegten Kampagne die seit September 2014 läuft.
https://www.washingtonpost.com

Am 06. Juni 2015 konnten die US Streitkräfte mit einem Drohnenangriff bei einer Beerdigung in Afghanistan mindestens 34 Menschen töten. Es gibt Vermutungen, das diese Drohnen und die abgefeuerten Raketen vom US Stützpunkt Ramstein in Rheinland Pfalz gesteuert werden, die Regierung der BRD toleriert das selbstverständlich. Es gibt ja keinen „Staat Deutschland“ den man beim internationalen Gerichtshof in Den Haag verklagen könnte, die BRD ist kein souveräner Staat und wird nur durch die Alliierten geduldet. Die US Militärbasen in dem Gebiet Deutschland sind für die deutsche Justiz nicht zugänglich. Ich hoffe es wird in Deutschland alles getan um den Menschen aus Afghanistan Aysl zu gewähren. Die US Website Known Drones geht davon aus das bis zum 27.Juli 2015 bis zu 5962 Menschen von US Dronen in Afghanistan, Pakistan, Yemen und Somalia getötet wurden. Die ehemaligen Dronenpiloten Brandon Bryant, Cian Westmoreland, Stephen Lewis, Michael Haas, hatten im November 2015 einen offenen Brief an den US Präsidenten geschrieben und aufgefordert das Dronenprogramm auszusetzen.
http://www.knowdrones.com http://www.veteransforpeace.org

Die Drohnenangriffe / drone strike sind gar keine sondern nur counterterrorism operations das sagt Marie Harf immer auf Pressekonferenzen. Wenn dabei US Amerikaner getötet werden sind das Unfälle. Die Protokolle sind online und bequem nach Stichwort zu durchsuchen. Leider hört man ihre teilweise nervöse Stimme nicht wenn sie gerade mal wieder lügen muss.
http://www.state.gov

Preise allgemein

Die Preise sind dank dem US Dollar Kurs recht günstig. Es gibt für die meisten Dinge irgendwelche Coupons, wer sie nicht nutzt ist selber Schuld. Auch Tickets für die Shows werden preiswerter angeboten, mehrere Verkaufsstände direkt am Strip, z.B. bei einer Riesen Coca Cola Flasche in der Nähe vom MGM Hotel bieten die teilweise mit 50 % Rabatt an.

Reiseführer

Ich hatte einen gebrauchten Marco Polo Reiseführer für den Südwesten der USA mit Colorado, New Mexico, Arizona und Utah. Auf nur 10 Seiten wurde die Stadt vorgestellt, zusammen mit aktuellen Informationen aus dem Internet ist das aber auch ausreichend. Als richtigen Reiseführer kann ich ihn aber nicht empfehlen. Ebenfalls nicht empfehlenswert ist der kostenlose Reisführer vom offiziellen Las Vegas Visitors Büro in Deutschland. Die schicken eine Broschüre im Format 20 cm × 23 cm mit 40 Seiten zu. Man findet leider nur Listen von Hotels, Shopping u.s.w. absolut langweilig gestaltet. Eine gute Quelle im Internet sind Reiseführer von Frommer’s:
http://www.frommers.com

Internet

http://www.visitlasvegas.de http://www.vegas.com

Fazit

Unglaublich was es hier zu erleben gibt wenn man sich nicht für Glücksspiel interessiert. Ich hatte bei meinen ersten Besuch gar nicht alles geschafft. Auch sonst eignet sich die Stadt zum Urlaub am Hotel Pool ohne Sightseeing da es die Hotels teilweise sehr preiswert gibt. Ich bin Dank eines Freifluges gleich ein Jahr später zurückgekehrt. Wer zum ersten Mal nach Las Vegas reist sollte eine Woche einplanen.