e–mail Adresse

WEB.DE 1&1 Mail & Media GmbH

zurück Startseite Inhalt
zurück Tipps & Tricks Index
1&1 Mail & Media GmbH, WEB.DE e–mail Adresse
+ kostenlose Registrierung, Verschlüsselung mit OpenPGP, 10 GB Speicher, Mailvelope Partner, mobile Website, Mail App, sehr gute Hilfe Seiten
– überfrachtete und langsame Website, Anmeldung im Ausland nicht möglich, Anruf Kundenservice 3,99 €

Die Internet Firma 1&1 Mail & Media GmbH bietet unter dem Namen WEB.DE einen FreeMail Account „Made in Germany“ an, der ist völlig kostenlos und mit einer Open PGP Verschlüsselung auch sicher. Die e–mail Nachrichten sind Dank Mailvelope auch im Browser verschlüsselt darstellbar. Ich hatte mich im Februar 2016 angemeldet und bin angenehm überrascht, bis auf ein paar Kleinigkeiten läuft es ganz ordentlich, alle meine positiven und negativen Erfahrungen von der Anmeldung und Einrichtung der Verschlüsselung wie immer übersichtlich der Reihe nach.

Voraussetzungen

Man braucht einen Internet Zugang und einen Internet Browser, ich würde einen PC mit aktuellen Versionen von Linux™ Ubuntu® und Firefox Browser empfehlen.

Firefox

Firefox Im März 2016 gab es von WEB.DE per e–mail den Hinweis den Mozilla Firefox Browser zu nutzen. Der beliebte Internet Explorer® wird von Microsoft® zukünftig nicht mehr weiterentwickelt um die Zwangsumstellung auf Microsoft Edge® für Windows® 10 zu beschleunigen. Wenn man wirklich sicher im Internet surfen möchte müssen auch beim Firefox einige Erweiterungen nachgeladen werden, die besten Add–Ons um Werbung und Verfolgung durch Werbefirmen und Nachrichtendienste zu verhindern, Passwörter zu speichern, Google™ Analytics und Tracker deaktivieren, sichere Suchmaschinen wie startpage™ oder Kartendienste hinzufügen, Cookies entfernen, Videos und Passwörter zu speichern, PDF Dateien erstellen u.s.w. mehr Informationen dazu auf der Firefox Seite.
Es gibt auch eine spezielle Version vom Mozilla Firefox von WEB.DE mit MailCheck, damit bekommt man einen Schnellzugriff auf das Postfach.
https://produkte.web.de/browser/firefox/

Linux™ Betriebssystem: Ubuntu® 16.04 LTS

Ubuntu 16.04 LTS, Die Installation ist abgeschlossenDas Linux™ Betriebssystem Ubuntu® 16.04 LTS wurde 2016 wieder nur verbessert und optisch kaum verändert. Der Datenschutz und die Sicherheit sind für viele Anwender wichtig und mit der einfachen Bedienung bekommt man ein hervorragendes kostenloses Betriebssystem in der LTS Version mit 5 Jahre Unterstützung. Wer eine Alternative zum beliebten Microsoft® Windows® 10 Betriebssystem sucht ist hier richtig. Es gibt Komplett PC oder Notebooks oder man investiert etwas Zeit investiert und installiert es selbst, hier der komplette Ubuntu® 16.04 LTS Bericht.

Informationen

Die Informationen über die Leistungen des FreeMail Dienstes sind sehr spärlich aber übersichtlich und einfach auf der Internetseite dargestellt. Es werden bis zu 10 GB Speicherplatz und eine e–mail Adresse geboten. Die weiteren Hinweise muss man sich umständlich unter der Hilfe Funktion zusammensuchen. Der Anbieter finanziert sich durch Werbung, Zusatzdienste und durch Partnerangebote die auf der extrem bunten und verspielten Startwebsite zu finden sind.

e–mail Speicherplatzbis zu 10 GB Aufbewahrungsdauerunbegrenzt
e–mail Adresseneine SicherheitSpam–, Viren– und Trojanerschutz
e–mail Anhänge20 MB DiensteIMAP und POP3

WEB.DE Club

Der WEB.DE Club ist ein kostenpflichtiges Zusatzangebot, es kostet 5,– € pro Monat und die Vertragslaufzeit verlängert sich nach 12 Monaten automatisch um ein Jahr. Ich hatte das Angebot trotz der ein Monat kostenlosen Testphase nicht probiert und kann dazu nichts weiter berichten, die Vorteile sind alles übersichtlich auf eine Website erklärt.
https://produkte.web.de/club/

WEB.DE Online Speicher 100 GB

Der WEB.DE Online Speicher 100 GB kostet 1,99 € pro Monat und verlängert sich ebenfalls um ein Jahr sollte man nicht fristgerecht kündigen.

Preise

Die Preise sind vom Stand März 2016 und natürlich ohne Gewähr, hier eine Übersicht der wichtigsten Zusatzdienste.

e–mail Adresse0,– € kostenlos SMS Benachrichtigung e–mail0,15 € Mobiltelefon 0,19 € Festnetz
WEB.DE Club5,– € pro Monat WEB.DE Online Speicher 100 GB1,99 € pro Monat

Anmeldung

Die Anmeldung geht im Internet in nur wenigen einfachen Schritten, hier eine Übersicht.

– Gleich auf der Startseite klickt man auf „E–Mail kostenlos“.
– Die Leistungen von FreeMail werden angezeigt, weiter mit „Jetzt kostenlos registrieren!“.
– Ich bekam in Bangkok, Thailand die Meldung :„Sie haben versucht sich mit der IP Adresse 180.183.139.68 bei WEB.DE zu registrieren. Diese IP-Adresse ist nicht zugelassen.“. Die Anmeldung ist nur von einer deutschen IP möglich, ich hatte in Hannover im Ibis Hotel die Anmeldung fortgesetzt.
– Eingabe persönlicher Daten wie Anrede, Vorname, Nachname, Land, Postleitzahl, Ort, Straße, Hausnummer, Geburtstag, e–ndash;mail Adresse wählen (z.B. vorname.nachname) @web.de weiter mit „Prüfen“
– Passwort frei wählen mindestens 8 maximal 40 Zeichen, Eingabe alternative Kontakt e–mail Adresse (optional), Mobiltelefonnummer (optional), Geheimfrage z.B. in welcher Stadt man geboren wurde, Eingabe Antwort und Sicherheitsabfrage eingeben, AGB und Datenschutzhinweise zustimmen, weiter mit „Ich stimme zu. Jetzt E–Mail Konto anlegen.“.
– Die e–mail Adresse wurde angelegt und man bekommt noch einen Monat WEB.DE Club geschenkt, ich hatte das Überraschungsgeschenk nicht angenommen und bin „weiter zum Postfach“.

Verschlüsselung Einrichtung

Die Verschlüsselung muss einmalig angelegt werden, hier eine Übersicht der einzelnen Schritte.

– Auf der Startseite WEB.DE > Produkte > Verschlüsselung > Login anmelden mit e–mail Adresse und Passwort, weiter mit „Login“
– Drei Schritte werden angekündigt, 1. Browser Erweiterung Mailvelope herunterladen 2. Passwort für verschlüsselte Kommunikation erstellen und 3. Sicherung einrichten, weiter mit „Browser Erweiterung herunterladen“.
– Das Add–on Mailvelope 1.3.6 für den OpenPGP Standard wurde im Firefox Browser installiert, die verschlüsselte Kommunikation wird eingerichtet, weiter mit „Sicherung einrichten“
– Anzeige des Wiederherstellungsbeleg zur verschlüsselten Kommunikation, ausdrucken und / oder QR Code scannen.
– Die Verschlüsselung ist eingerichtet.

Verschlüsselung Handhabung

WEB.DE empfiehlt die Verschlüsselung mit dem OpenPGP Verfahren und beschreibt die Einrichtung auch auf einer Internetseite, das ist absolut vorbildlich. Der Anbieter Mailvelope ermöglicht eine OpenPGP Verschüsselung für WEB.DE direkt im Firefox und im Chrome Browser, diese Software ist einmalig als Erweiterung Add–On einzurichten.
Die Open PGP Verschlüsselung wurde recht elegant eingerichtet und der Anwender bekommt von der Technik nur wenig mit, dadurch ergeben sich in der Praxis meiner Meinung nach ein paar Nachteile.

– Der öffentliche Schlüssel wird als Datei mit dem Namen „publickey.asc“ gesendet und ist somit nicht eindeutig zuzuordnen, besser wäre „Vorname Nachname vorname.nachname@web.de (Schlüsselkennung) public-key.asc“ dann kann der Empfänger die Datei speichern und auch manuell zum Keyring / Schlüsselring hinzufügen.

Schlüsselverwaltung

Die Schlüsselverwaltung von Mailvelope findet man nicht im WED.DE Portal sondern direkt im Webbrowser. Das Icon in Form eines Vorhängeschlosses mit einem Schlüssel ist beim Firefox oben rechts in der Leiste zu finden. Die Mailvelope Schlüsselverwaltung kann Schlüssel importieren, anzeigen, erstellen und einrichten. Das funktioniert im Browser sehr gut ist aber meiner Meinung nach nicht ausreichend erklärt. Die gesamte Schlüsselverwaltung findet bei Mailvelope statt, das hätte vielleicht besser erklärt werden sollen. Die Mailvelope Funktionen selbst sind wiederum bei der WEB.DE Hilfe! gut erklärt.
https://hilfe.web.de/sicherheit/pgp.html#einfuehrung https://www.mailvelope.com/de/

Schlüsseleigenschaften

Die Schlüsseleigenschaften muss man als Laie nicht kennen oder verstehen, hier die Daten von meinem persönlichen öffentlichen Schlüssel, den ich mit dem Namen „Thomas Steinhop thomas.steinhop@web.de (0x278D6368) public key.asc“ gespeichert habe und so auch weitergebe.

Benutzerkennungthomas.steinhop@web.de
Typöffentlich
Fingerabdruck8988 B998 19AE DE91 E73E ADDB 797D 3E90 278D 6368
Kennung0x278D6368
AlgorithmusRSA
Stärke4096 Bit
Erzeugt27.02.2016
Ablaufdatumnie

Verschlüsselung auf weiteren Geräten

Der Vorteil von der Nutzung der Mailvelope Schlüsselverwaltung im Firefox Webbrowser als Add–on ist das man es schnell auf anderen PC einrichten kann. Es sind nur zwei Schritte erforderlich um das 1,2 MB große Add–on zu installieren, hier der Überblick.

1. Add–on über die Mailvelope Website installieren.
2. WEB.DE einloggen und Verschlüsselung einrichten, dazu den Wiederherstellungscode eingeben.

Verschlüsselter e–mail Versand

1. Senden einer verschlüsselten e–mail
   – Klick auf das „Schloss Symbol“ und nicht auf „E–Mail schreiben“
   – Eingabe e–mail Adresse, Betreff und Text, weiter mit „Verschlüsselt senden“
   – Der Empfänger bekommt eine unverschlüsselte e–mail mit der Einladung zur verschlüsselten Kommunikation, der publickey.asc befindet sich im Anhang. Der Schlüssel muss vom Empfänger importiert werden.

2. Empfangen / öffnen einer einer verschlüsselten e–mail
   – Der Empfang einer verschlüsselten e–mail ist wie bei einer unverschlüsselten, man findet sie im Posteingang.
   – Das Öffnen der verschlüsselten e–mail geht nur mit der Eingabe des Schlüssel–Passwortes.

Unverschlüsselter e–mail Versand

Der Versand einer unverschlüsselten e–mail geht im Online Portal in wenigen einfachen Schritten, hier der Überblick.

– auf „E–Mail schreiben“ klicken, ein Formular öffnet sich.
– Eingabe Empfänger e–mail Adresse, Betreff, Anhang bis zu 100 MB, Eingabe des Textes und weiter mit „Senden“
– HINWEIS die e–mail kann hier nicht mehr verschlüsselt werden!
– Der Versand wird bestätigt und man bekommt den Vorschlag den Adressaten zur verschlüsselten Kommunikation einzuladen, dazu reicht es auf „Kontakt einladen“ zu klicken. Kostenlose Grusskarten mit verschiedenen Motiven kann man optional versenden, weiter mit „zu allen Grußkarten“.
– Den Empfänger kann man sofort mit Vornamen, Nachnamen und e–mail Adresse zum Adressbuch hinzufügen, weiter mit „speichern“.
– SMS an den Empfänger für 0,15 € Mobiltelefon oder 0,19 € ins Festnetz senden, damit eine sofortige Benachrichtigung gesendet wird, Eingabe der Mobilfunknummer und weiter mit „versenden“.
– Wenn man keine Option nutzen möchte, weiter mit „zurück zum Posteingang“.

e–mail Programme

Das Abrufen von e–mails ist standardmäßig deaktiviert, man muss diese Funktion erst unter den Einstellungen im WEB.DE Postfach freischalten. Das e–mail Programm Thunderbird in der aktuellesten Version für Linux™ nutze ich mit Ubuntu®, man hat grundsätzlich zwei Möglichkeiten für den Umgang mit e–mail Nachrichten.

1. IMAP, hier bleiben die Nachrichten auf dem Server von WEB.DE, dadurch kann man die e–mails weiterhin im Online Portal oder jeden anderen Programm lesen. Der Nachteil ist der Speicherplatzverbrauch auf den Servern von WEB.DE.
2. POP3, hier werden die Nachrichten vom Server pop3.WEB.DE auf den PC heruntergeladen und sind nicht mehr im Internet verfügbar.

Ich würde auf jeden Fall IMAP empfehlen, da bleibt man flexibel und kann jedes e–mail Programm von jeden PC nutzen, natürlich auch den Webmailer wenn man im Internet Café ist.

KontoeinstellungenPosteingang Server
NameVorname Nachname
e–mail AdresseXXXX@web.de
PasswortXXXX
  
IMAP Serverimap.web.de
Port993
VerbindungsicherheitSTARTTLS
AuthentifizierungsmethodePasswort, normal
BenutzernameXXXX@web.de
KontoeinstellungenPostausgang Server
SMTP Serversmtp.web.de
Port587
VerbindungsicherheitSTARTTLS
AuthentifizierungsmethodePasswort, normal
BenutzernameXXXX@web.de
http://www.thunderbird-mail.de

Smartphone

Es gibt eine mobile Website für Geräte mit kleinem Bildschirmauflösungen wie Smartphones, außerdem gibt es jeweils kostenlos eine App für Android im Google™ play, für iPhone im App Store und für Windows® Phone im Windows® Phone Store.
https://mm.web.de

Sicherheitsrisiko unverschlüsselte e–mail

Eine unverschlüsselte e–mail zu versenden stellt ein hohes Sicherheitsrisiko dar, der Transportweg im Internet ist nicht vorhersagbar und jeder Geheimdienst oder Hacker der die Leitungen anzapfen kann hat die Möglichkeit mitzulesen. Die in Panama ansässige Kanzlei Mossack Fonseca wurde Ziel eines Hackerangriffes. Das Unternehmen setzte auf Microsoft® Produkte die einen ausgezeichneten Sicherheitsstandard bieten wenn Sie stets aktualisiert werden. Die IT Abteilung von Mossack Fonseca hatte eine veraltete Outlook Web Access Version aus dem Jahr 2009 die seit 2013 nicht aktualisiert wurde. Eine Transportverschlüsselung mit TLS oder eine Verschlüsselung der Nachrichten mit PGP war nicht möglich und wurde auch nicht gemacht.
http://panamapapers.sueddeutsche.de

Sicherheit

Die Startseite von WEB.DE ist unverschüsselt nur mit einer http:// Verbindung aufzurufen, der Log In mit e–mail Adresse und Passwort könnte somit von einem Angreifer mitgelesen werden. Es gibt auch eine https Startseite von WEB.DE, die wird aber nicht in der Standardeinstellung genutzt. Der Anbieter ist Mitglied der Initiative „E-Mail Made in Germany“ und richtet sich natürlich nach den hohen Datenschutzstandards die in Deutschland gelten. Die Daten werden nur in Rechenzentren in Deutschland gespeichert und nicht in den USA. Die amerikanischen Geheimdienste CIA oder NSA und die britische Überwachungsbehörde GCHQ sollten somit keinen Zugriff auf die Daten bekommen und auch die Postfächer nicht ohne richterliche Genehmigung durchsuchen können. Der e–mail Eingang wird mit Spam und Virenfilter automatisch geschützt.

WEB.DE VISA und MasterCard®

Eine dauerhaft beitragsfreie VISA und MasterCard® Kreditkarte gibt es für WEB.DE Nutzer, die beiden Karten werden von der Barclays Bank PLC herausgegeben. Es gab im März 2016 noch zusätzlich einen 20,– € Gutschein den man bei amazon.de, IKEA, H&M oder MediaMarkt einlösen konnte. Die Karten kann man nur über den Link auf WEB.DE direkt online beantragen wenn man älter als 18 Jahre ist, ein Bankkonto in Deutschland besitzt und einen Wohnsitz in Deutschland hat.
http://www.barclaycard.de

Stiftung United Internet for UNICEF

Ende März 2016 erhielt ich eine Einladung UNICEF-Pate zu werden und die angebliche Kinderhilfsorganisation zu unterstützen. Die Organisation UNICEF kann man als korrupt und kriminell bezeichnen, im Jahr 2008 fiel UNICEF Germany durch massive Unregelmäßigkeiten auf um es vorsichtig auszudrücken. Die Hilfsorganisation zahlt Mitarbeitern auch Gehältern im Millionen Bereich, ich möchte auf keinen Fall mit solch einem „Unternehmen“ namentlich in Verbindung gebracht werden und auf keinen Fall unterstützen.
https://de.wikipedia.org/wiki/UNICEF

Newsletter

Der Newsletter kommt wöchentlich am Mittwoch per e–mail ins Postfach unter Freunde & Bekannte, wobei ich das Unternehmen weder als Freund noch als Bekannten bezeichnen würde. Der redaktionelle Inhalt ist mit den Tipps tatsächlich teilweise interessant, im Vordergrund steht es aber andere Produkte vom 1&1 Unternehmen zu vermarkten.

WEB.DE Hilfe!

Die Hilfe Funktion ist sehr umfangreich und dabei auch noch übersichtlich. Die Informationen sind tatsächlich hilfreich und beantworten wohl fast alle Fragen zur Handhabung.
https://hilfe.web.de

Kontakt

Telefon 0900 193 2330 für 3,99 € pro Anruf aus dem deutschen Festnetz.
e–mail info@web.de

Adresse

1&1 Mail & Media GmbH
Zweigniederlassung Karlsruhe
Brauerstraße 48
76135 Karlsruhe
Deutschland

Internet

https://www.web.de

Fazit

Das kostenlose FreeMail Angebot mit der PGP Verschlüsselung im Internet Browser Firefox dürfte fast einmalig in Deutschland sein. Die Umsetzung ist recht gut gelungen, der Anwender muss aber meiner Meinung nach wirklich das Prinzip mit Open PGP und den Schlüsseln verstehen. Lob aber für die Vereinfachung dieses schwierigen Themas, die Verschlüsselung dürfte jetzt auch für die breite Masse an Nutzern kein Problem mehr darstellen.